In Genf will Techrules seinen Super-E-Flitzer mit über 1.000 PS und 2.000 km Reichweite vorstellen

In Genf will Techrules seinen Super-E-Flitzer mit über 1.000 PS und 2.000 km Reichweite vorstellen. Er soll über die neuartige TREV-Technologie (Turbine-Recharging Electric Vehicle) verfügen. - Bild: Techrules

Die Leistungsfähigkeit und der Umwelteinfluss von zukünftigen Elektrofahrzeugen wird laut Techrules von einer innovativen reichweitensteigernden Turbinen-Lade-Technologie revolutioniert werden, die erstmals auf dem 86. Genfer Automobilsalon am 1. März 2016 vorgestellt wird.

Techrules, das chinesische Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit Fokus auf die Automobilindustrie, wird sein einzigartiges und patentiertes Turbinen-Lade-System für Elektrofahrzeuge (TREV - Turbine-Recharging Electric Vehicle) in einem brandneuen Supersportwagen-Konzept vorstellen. Das System vereint viele technologische Innovationen, die bemerkenswerte Fortschritte sowohl bei der Umwelteffizienz als auch bei der dynamischen Leistungsfähigkeit bieten.

Erwartete Leistungsdaten des Techrules Supersportwagen-Konzeptes mit TREV-Technologie sind:
  • Höchstleistung: 768 kW (1.044 PS)
  • Reichweite: über 2.000 km

Techrules ist ein neues Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit Fokus auf die Automobilindustrie und Sitz in Beijing, China. Ziel von Techrules ist es, automobile Antriebstechnologien zu entwickeln, die der nächsten Generation von Fahrzeugen helfen sowohl effizienter und umweltverträglicher zu werden als auch die Bedienung zu erleichtern und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Techrules ist eine Tochter der TXR-S, einem Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das weitere Tochtergesellschaften im Bereich Materialentwicklung, Biogas-Produktion und Luftfahrt unterhält.

Techrules