Lasys

Eine Besonderheit im Vortragsprogramm ist die Podiumsdiskussion am Mittwoch,1. Juni. Von 12.30 bis 13.30 Uhr erörtern hochrangige Branchenvertreter ihre Ansichten zu aktuellen und zukünftigen Laseranwendungen.

Auf der Lasys sollen laut Messeleitung neueste Lasertechnologien und -anwendungen für jeden Besucher greifbar werden. Im Fachforum "Lasers in Action" sollen demnach Anwender und Entscheider aus der Industrie an allen drei Messetagen vom 31. Mai bis 2. Juni erfahren, wie sich Lasertechnologie und Markt entwickeln. Damit erhalten Sie wichtiges Know-how, um Qualität, Wirtschaftlichkeit und Produktivität in der Fertigung zu erhöhen.

"Direkt in der Messehalle gelegen und mit kostenfreiem Eintritt bieten wir mehr als 30 Vorträge sowie eine interaktive Podiumsdiskussion. Besucher der Lasys haben die perfekte Gelegenheit, um mehr über die neuesten Lasertechnologien und -anwendungen zu erfahren", verrät Warren Clark, der das Forum mit Unterstützung des Laser Institutes of America (LIA) organisiert.

Eine Besonderheit im Vortragsprogramm ist laut Messe die Podiumsdiskussion am Mittwoch,1. Juni. Von 12.30 bis 13.30 Uhr erörtern hochrangige Branchenvertreter ihre Ansichten zu aktuellen und zukünftigen Laseranwendungen. Teilnehmer, wie Dave MacLellan, Executive Secretary der Association of Industrial Laser Users (AILU), und Markus Rütering, Vertriebsleiter Asien bei Laserline, sprechen mit Moderator Warren Clark darüber, welche Fortschritte in den vergangenen zwei Jahren erzielt wurden, welches gegenwärtig die spannendsten Technologien sind und welche Herausforderungen vor der Laseranlagen-Industrie liegen. 

Am 2. Juni thematisiert der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) von 14 bis 15 Uhr künftige Herausforderungen für die Photonik-Industrie in Deutschland und Europa. "Die Forschungs- und Innovationspolitik asiatischer Länder wird sich in den nächsten Jahren stark auf die heutige Domäne deutscher und europäischer Photonik-Anbieter fokussieren", erklärt Gerhard Hein, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Laser und Lasersysteme für die Materialbearbeitung sowie des Forums Photonik im VDMA.

Er verrät: "Wir sehen diese Herausforderungen vor allem als Wettbewerbsroadmap und als Anstoß für Überlegungen, wie Positionen in asiatischen Schlüsselmärkten gesichert oder neue Geschäftsfelder erschlossen werden können. Wichtig hierbei ist die Frage, ob und wie sich deutsche und europäische Firmen für Kooperationen mit asiatischen Partnern öffnen können." Gemeinsam mit Gastrednern sollen erste Denkansätze dafür vermittelt werden. Es referieren Daniela Bartscher-Herold, Partner bei der Managementberatung Euro Asia Consulting (EAC), Jürgen Valentin, Chief Technology Officer von NanoFocus, und Dr. Thomas Rettich, Leiter Forschungskoordination bei TRUMPF.

Weitere Experten führender Unternehmen und Organisationen greifen in ihren Präsentationen Themen auf, die von Laser-Mikrobearbeitung über Scantechnologien und Laserstrahlschweißen bis zu Laseranwendungen im Formen- und Werkzeugbau reichen.

Das Fachforum findet täglich von 9.15 bis 16.30 Uhr an Stand 4A51 statt. Das vollständige Programm finden Sie hier: www.lasys-messe.de/rahmenprogramm

Lasys