Der Nassabscheider ist als zentrale Einheit mit allen vier Arbeitsplätzen via Wickelfalzrohrleitung verbunden.

Der Nassabscheider ist als zentrale Einheit mit allen vier Arbeitsplätzen via Wickelfalzrohrleitung verbunden. (Bild: Esta)

Der Slogan ‚Qualität made in Wurmlingen‘ ziert die Unternehmensbroschüre von HG Micro Instrumente. Die 3 700-Seelen-Gemeinde liegt im Schwarzwald in der Nähe von Tuttlingen, das sich als ‚Weltzentrum der Medizintechnik‘ rühmt. Mit chirurgischen Instrumenten hat Tuttlingen international Anerkennung bei Ärzten und Kliniken erlangt. Auch das vor 30 Jahren von Hartmut Götz gegründete Unternehmen ist ein Teil dieses globalen Zentrums. Der gelernte Chirurgiemechaniker arbeitete zunächst als verlängerte Werkbank
für andere Unternehmen und fertigte Ohrzängchen für den HNOBereich.

Im Jahr 2012 erfolgte der Umzug von seinem privaten Wohnhaus in Talheim an den heutigen benachbarten Firmenstandort. Von diesem Zeitpunkt an positionierte sich Götz erfolgreich als Direktlieferant für namhafte Händler von Medizinprodukten im In- und Ausland.

Von links: Hartmut Götz und sein Sohn Christoph Götz bilden ein starkes Team bei HG Micro Instrumente, unweit des Medizintechnik-Zentrums Tuttlingen.
Von links: Hartmut Götz und sein Sohn Christoph Götz bilden ein starkes Team bei HG Micro Instrumente, unweit des Medizintechnik-Zentrums
Tuttlingen. (Bild: Esta)

Neben den filigranen Ohrzängchen in vielfältigen Ausführungen erweiterte das Unternehmen sein Portfolio um weitere mikrochirurgische Instrumente wie Pinzetten, Nadelhalter aus Stahl oder Titan sowie Messereinsätze. Sein Sohn Christoph, der im vergangenen Jahr seine Meisterausbildung erfolgreich absolvierte, bringt mit großem Elan frischen Schwung in den elterlichen Betrieb. In den vergangenen zehn Jahren leitete er Modernisierungsmaßnahmen in der Fertigung ein und investierte mehrfach in vollautomatisierte CNC-Bearbeitungszentren samt Robotersystemen.

Diese strategischen Schritte haben die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gestärkt und auch personell zeichnet sich ein Wachstum ab – aktuell beschäftigt der Medizintechnik-
Hersteller acht Mitarbeiter. Bei der Suche nach einer Absauganlage für den neuen 25 Quadratmeter großen Schleifraum, in dem beispielsweise Pinzetten aus Titan in Form geschliffen werden, fiel die Wahl von Hartmut Götz sofort auf die Firma Esta aus dem bayerischen Senden. Das Unternehmen löste in der Vergangenheit bereits erfolgreich ein Staubproblem
für ihn. An den vier Arbeitsplätzen entstehen Funkenflug und brennbare Stäube, die in Kombination mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre bilden können. Daher empfahl Esta
dem Medizintechnik-Hersteller den Einsatz eines Nassabscheideverfahrens. Der innovative Nassabscheider DUSTOMAT HYDRO erfüllt die gesetzlichen Bestimmungen
gemäß DGUV Regel 109-001 und minimiert das Risiko einer Explosion auf ein Minimum, dank der zum Patent angemeldeten Wasserabscheidetechnologie.

Esta stimmte Leistung, Filterpaket und Anlagenaufbau präzise auf die Schleifanwendungen und Bedürfnisse von HG Micro Instrumente ab, und lieferte das Gerät in einer
ATEX-konformen Variante mit einem mehrstufigen Filtersystem. Diese Konfiguration ermöglicht die Rückführung der gefilterten Luft im Umluftbetrieb, was im Winter im Vergleich zum Abluftbetrieb Energiekosten spart.

Das Nassabscheidesystem von Esta basiert auf einem Hydrozyklon und eliminiert Funken und brennbare Stäube bereits in der ersten Filterstufe mit einem Abscheidegrad von 98,7 % nahezu vollständig. Selbst kleinste Partikel werden sicher in der Wasserwirbelkammer gebunden, was die nachfolgenden Filtermedien schont und deren Standzeit verlängert. Der mit der Zeit entstehende Schlamm kann über einen Kugelhahn unkompliziert ausgetragen werden.

„Durch das Modulprinzip konnten wir den Aufbau der Anlage optimal an unsere räumlichen Gegebenheiten anpassen. Die Esta-Monteure installierten den Ansaugstutzen sowie den Schaltschrank samt Touch-Bedienterminal an der gewünschten Stelle“, erklärt Götz. Der Nassabscheider, der eine Saugleistung von 3 500 Kubikmetern Luft pro Stunde aufweist, ist als
zentrale Einheit mit allen vier Arbeitsplätzen über Wickelfalzrohrleitungen verbunden. Die Titanschleifstäube werden über die Ansaugstutzen an den Schleifmaschinen erfasst. „Zum Schluss schlossen wir den Abscheider noch an Wasser und Strom an und dann konnten wir starten“, erinnert sich Götz und zieht ein zufriedenes Fazit: „Mit dem Nassabscheider minimieren wir das Brandrisiko und sorgen für reine Luft an den Schleifarbeitsplätzen.“

Esta

Esta ist ein Unternehmen im Bereich der Absaugtechnik. Auf Grundlage von Eigenentwicklungen stellt der Absaugtechnik-Spezialist seit über 50 Jahren ein breites Spektrum an innovativen Produkten und maßgeschneiderten Lösungen für Industrie und Gewerbe her – für unterschiedlichste Branchen und Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst
neben mobilen und stationären Entstaubern auch Industriesauger, Schweißrauchfilter, Ölnebelabscheider, Absauggebläse, Absaugarme und zentrale Absauganlagen. Mit Sitz im bayerischen Senden vertreibt Esta ein umfangreiches Gerätesortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit. Das Unternehmen setzt bereits seit Jahren ein Qualitätsmanagement-System ein und ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert. Darüber hinaus bietet Esta laut eigenen Angaben umfassende Serviceleistungen, die das Unternehmen weltweit zu einem verlässlichen Partner für reine Luft am Arbeitsplatz machen.

ESTA Absaugtechnik - Industrielle Absauganlagen für jeden

Sie möchten gerne weiterlesen?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: