Visualisierung in-gmbh

Durch die Kombination der Daten lassen sich Optimierungspozenziale identifizieren.

| von Klaus Hiemer

Auf der Hanover Messe zeigt das Unternehmen nach eigenen Angaben, wie Realtime-Daten aus dem Prozess mit Businessdaten über ein zentrales Objekt¬modell verknüpft werden können. Am Gemeinschaftsstand des SEF Smart Electronic Factory in Halle 7 am Stand B18 demonstriert die in-GmbH, welche Schlüsselrolle sphinx open online in der Industrie 4.0 einnimmt. Die in-GmbH ist Spezialist für IoT- Plattformen, Visualisierung und Managementleit¬systeme. Sphinx open online ermöglicht das Design von Bedienoberflächen sowie die Visuali¬sierung, Alarmierung und Überwachung bis hin zur Steuerung von Anlagen und Systemen. In einer durchgängigen Engineering-Umgebung entstehen komplette Anwendungen und mobile Apps inklusive Rollout und effektiven Betrieb – einfach, schnell und leicht modifizierbar, heißt es.

Dabei ist mit sphinx open online die Anbindung von Real¬time-Daten aus unterschied¬lichen Quellen möglich. Durch die Kombi¬nation der Daten aus verschiede¬nen Berei¬chen lassen sich Optimierungspotenziale identifizieren, Entscheidungen besser unter¬stützen und Abläufe automatisieren. Zudem lassen sich aus den ge¬wonne¬nen Smart Data wertschöpfende Services ent¬wickeln – beispielsweise für Managementsysteme, den Shopfloor und den mobilen Einsatz. Software-Komponen¬ten von Partnern können über Serviceschnittstellen auf den Datenpool zugreifen und ermöglichen digitale Services wie Analyse, Vorhersage, Optimierung und Automatisierung.

https://www.in-gmbh.de

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?