Hybridkabel, Bild. SAB Bröckskes

Hybridkabel von SAB Bröckskes - Bild. SAB Bröckskes

Stromversorgung, Steuerung und Datenübertragung sind zentrale Aspekte, wenn es um Digitalisierung und die Weiterentwicklung von Technologien auf dem Weg zur Industrie 4.0 geht. Dabei sind gerade für industrielle Anwendungen kabelgebundene Einrichtungen unverzichtbar. Immer neue Anwendungsbereiche, Technologien und Anlagen stellen in diesem Zusammenhang wachsende Anforderungen an Kabel und Leitungen, die mit Standardprodukten kaum mehr zu bewältigen sind. Um Anschluss und Vernetzung bewegter automatisierter Maschinen in Fertigung und Anwendungstechnik möglichst effizient zu gestalten, kommen vermehrt Hybridkabel und Hybridleitungen zum Einsatz, deren multifunktionaler Aufbau vielseitige Verbindungslösungen ermöglicht.

„Bei der Entwicklung neuer Anlagen oder bei der Vernetzung unterschiedlicher Maschinen sind Kabelverbindungen neuralgische Punkte“; weiß Sabine Bröckskes-Wetten, Geschäftsführerin der SAB Bröckskes GmbH & Co. KG. „Immer häufiger sind Aufgaben in der Übertragung mit Standardleitungen nicht mehr realisierbar. Mit unserer langjährigen Erfahrung können wir für solche Fälle mit Hybridleitungen einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung neuer Anwendungen leisten.“

Durch die Modifizierung von Kabeln aus dem vorhandenen Produktsortiment oder die Konstruktion völlig neuer Hybridkabel nach individuellen Vorgaben entstehen so Kabel und Leitungen, die allen technischen Anforderungen gerecht werden. Dabei können sowohl unterschiedliche Funktionen in einer Leitung kombiniert als auch grundlegende Merkmale, nach Anforderung des Einsatzes gestaltet werden. Hybridleitungen erlauben zum Beispiel parallel die Stromversorgung und Steuerung oder Datenübertragung. Dabei ermöglichen Spezialkabel die fast beliebige Kombination von Leitermaterial, Adernzahl und Querschnitt bis hin zu Farben, Abschirmung, Flexibilität und anderen technische Spezifikationen.

„Als führendes Unternehmen im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Spezial- und Hybridleitungen unterstützen wir unsere Kunden bei Bedarf bereits in der eigenen Entwicklungsphase mit unserer Expertise“, erklärt Sabine Bröckskes-Wetten. „Im Unterschied zum Wettbewerb können wir dabei bereits kleinste Losgrößen realisieren. Gesamtlängen von 300 m, häufig sogar bereits ab 100 m, orientieren sich an den individuellen Anforderungen und sind damit auch wirtschaftlich im Interesse unserer Kunden.“

Im Sinne einer kompletten, individuellen Verbindungslösung umfasst das Angebot der SAB Bröckskes GmbH & Co. KG in den letzten Jahren zunehmend die vollständige Kabelkonfektionierung. Durch die Kombination von individuellen Hybridleitungen mit unterschiedlichsten Steckertypen und Anschlagteilen bietet SAB Kunden aus Automobilindustrie, Maschinen-, Anlagen- und Steuerungsbau oder der Sensortechnik passgenaue Komplettlösungen nach individuellen Anforderungen.

Allgemein, Bild SAB Bröckskes

Das vom Namensgeber Peter Bröckskes sen. 1947 gegründete, konzernunabhängige Mittelstandunternehmen SAB Bröckskes zählt mit 550 Mitarbeitern weltweit zu den führenden Kabelherstellern und Anbietern konfektionierter Kabel und Leitungen sowie Produkten aus der Temperaturmesstechnik und der Sensorik.

Der Fokus des Unternehmens, mit Hauptsitz und Produktion im nordrhein-westfälischen Viersen, liegt auf der Entwicklung und Fertigung von Spezialkabeln auf Kundenwunsch. Jährlich produziert SAB Bröckskes mehr als 1.500 dieser Sonderanfertigungen, für unterschiedlichste Anwendungsfälle. Neben der Kabelherstellung konzentriert sich das Angebot zunehmend auf die komplette Kabelkonfektion.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: