ISOLine-Zylinder, IMI Precision Engineering

ISOLine-Zylinder entsprechen ISO 15552 und sind bis zu 20 Prozent leichter als ihre Vorgängermodelle. - Bild: IMI Precision Engineering

Zu den Highlights zählt ein neues leistungsstarkes und adaptives Dämpfungssystem (ACS). Interessierte Besucher entdecken ISOLine auf Stand C39 in Halle 23.

ISOLine ist die erste Baureihe, die mit dem „Adaptive Cushioning System“ von IMI Norgren ausgestattet ist. Diese pneumatische Dämpfung überzeugt durch ein sehr hohes Leistungspotenzial und passt sich automatisch Veränderungen innerhalb einer Anwendung an, so zum Beispiel an variierende Lasten, die in einem Zylinderzyklus, einer Arbeitsschicht oder während der Nutzungsdauer der Maschine auftreten. Für Anwendungen mit höheren Energien ist eine einfache manuelle Einstellung möglich.

„ISOLine ist das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit und bringt unseren Kunden einen echten Mehrwert“, erläutert Simon Gass, Produktmanager für Antriebe bei IMI Precision Engineering. „Mit unserer neu entwickelten ACS-Dämpfung lassen sich die Zylinder einfach und schnell in Betrieb nehmen. Zudem stellen sie dank der automatischen Anpassung an Veränderungen in der Anwendung den zuverlässigen Anlagenbetrieb langfristig sicher.

ISOLine-Zylinder entsprechen ISO 15552 und sind bis zu 20 Prozent leichter als ihre Vorgängermodelle. Durch das eingesetzte Dichtungs- und Führungssystem sind sowohl Losbrechdrücke als auch Leckagen gering, wodurch die Laufleistung deutlich verbessert wird. Die Zylinder sind in Durchmessern von 32 bis 125 Millimeter verfügbar und bestechen durch modernes Design und attraktive Optik. Glatte Enddeckel ermöglichen eine leichte Reinigung, zusätzliche Schalternuten bieten Anwendern eine gesteigerte Flexibilität.

Mit dem richtigen Zylinder für jede Anwendung ergänzt ISOLine das bestehende Programm an High-Performance ISO Standardantrieben.

IMI Precision Engineering