estimator-lobby, IFS ,Product Estimate Management ,IFS Applications,Preiskalkulationen, Produktion

Mit der Estimator-Lobby, einem speziellen Cockpit zur übersichtlichen Visualisierung, können Anwender nun Kostenschätzungen und Angebote bequem nachverfolgen und priorisieren. Bild: IFS

Der ERP-Anbieter IFS hat die Business-Software IFS Applications 9 um neue Funktionalitäten für eine schnelle und exakte Kalkulation von Angebotspreisen erweitert. Die neue Lösung ist ein Bestandteil von IFS Applications 9 und unterstützt Fertigungsunternehmen dabei, den bestmöglichen Preis für ein Produkt zu ermitteln, wenn sie ein Verkaufsangebot abgeben. Anwender können mit Hilfe umfassender Funktionen herausfinden, ob sich ein bestimmtes Produkt rentabel herstellen oder vermarkten lässt. Dabei berücksichtigt die Lösung auch angebotsspezifische Währungskurse sowie Inflationsraten und verifiziert die Angebote von Zulieferern. Mit der so genannten Estimator-Lobby, einem speziellen Cockpit zur übersichtlichen Visualisierung, können die Anwender nun Kostenschätzungen und Angebote bequem nachverfolgen und priorisieren, heißt es.

"Unsere neue Lösung unterstützt Unternehmen nicht nur flexiblel bei der Angebotsabgabe. Sie bietet ihnen auch eine fundierte Hilfestellung bei der Entscheidung, ob sie etwas selbst herstellen oder besser zukaufen sollten – und sorgt damit für Effizienz und Rentabilität”, sagt IFS Product Director Martin Gunnarsson. In einer Geschäftswelt, die immer wettbewerbsintensiver werde, sei kein Platz mehr für Fehler. Das neue Tool erlaubt den Verantwortlichen in Verkaufs- und Angebotsprozessen, auf Basis von Stücklisten und unter Berücksichtigung zahlreicher Variablen effektiv zusammenzuarbeiten und ihre Möglichkeiten auszuloten, verspricht IFS.