Software Bosch IoT

Bereits jetzt werden die Software-Services für den Betrieb und die Entwicklung von Bosch IoT-Lösungen genutzt. – Quelle: Bosch

Die einzelnen, Software-Services erleichtern Entwicklern von IoT-Lösungen die tägliche Arbeit und tragen zur schnellen Bereitstellung von Anwendungen im Internet der Dinge bei.

Sie bieten alle nötigen Funktionen, um Geräte, Anwender und Unternehmen zu verbinden. Bereits heute bauen eine Vielzahl von Lösungen und Projekten von Bosch und seinen Kunden auf dieser Software-Plattform auf. Mehr als fünf Millionen Geräte und Maschinen sind schon über die Technologie angebunden.

Mit den Software-Services können Entwickler Cloud-basierte und hochskalierbare IoT-Anwendungen schnell bauen, implementieren und betreiben.

Das initiale Set an Services, Frameworks und Containern, das bereits auch Technologie des im Jahr 2015 von Bosch akquirierten Unternehmens ProSyst beinhaltet, wird sukzessive ausgebaut und adressiert die Anforderungen der gängigen IoT-Szenarien: Das Management von Geräten, Maschinen und Gateways, eine sichere Zugriffsverwaltung, das Ausführen von Software-Rollout-Prozessen, die Anbindung von Drittsystemen und -Diensten sowie die Datenanalyse.

Die Abrechnung der Software-Services ist für Nutzer transparent: Sie werden über Service-Pläne gebucht, die sich stufenweise nach Anzahl angebundener Geräte, aktiver User, Transaktionen oder Datenvolumen richten. Ein besonderer Fokus der Systemarchitektur liegt in der sicheren, verschlüsselten und mit einer Public Key Infrastructure (PKI) abgesicherten Anbindung von Sensoren, Aktoren und eingebetteten Systemen.

www.bosch-si.com