Hochleistungsfraesen Coscom ProfiCAM Full HPC

Für einfache bis hin zu hochkomplexen Werkstücke liefert Coscom ProfiCAM Full HPC eine neue Lösung, um Bearbeitungszeiten und Werkzeugstandzeiten zu optimieren. Bild: Coscom

Mit der neuen Coscom Full HPC-Technologie können bis zu dreimal höhere Schnittwerte beim HPC-Fräsen eingesetzt werden, heißt es. Die HPC-Werkzeugbahnen gleichen den trochoidalen Bahnen, was ein wirtschaftliches Zerspanen gewährleiste. Wo früher gleich mehrere Werkzeuge benötigt wurden, um etwa unterschiedlich große Nuten zu fräsen, reicht nun ein Werkzeug, so Coscom. Mit dieser Technologie könnten einfache wie komplexe Werkstücke erzeugt werden. Trotz wesentlich höheren Schnittleistungen unterliegen die Maschinen laut Anbieter einer geringeren Abnutzung.Zwei- bis dreifach höhere Vorschübe bei Stahl, bei Aluminium sogar bei vier bis fünf sowie maximaler Materialabtrag (erreicht durch große Zustelltiefe mit kleiner seitlicher Zustellung) bei optimalen Schnittbedingungen sparen Zeit und somit Kosten, heißt es weiter.

Die gleichbleibende Belastung während des kompletten Fräsvorgangs schone Werkzeug und die Maschine. Das spätere Fräsergebnis verfüge über eine sehr hohe Oberflächengüte bei einem um ein Vielfaches beschleunigten Fräsprozess. Und auch die Programmierung im CAM-System gestalte sich wesentlich schneller und einfacher, da die Berechnungsalgorithmen über einen ausgeprägten Automatismus verfügen.

Zeiteinsparungspotentiale in der CAM-Programmierung, bei einfachen wie komplexen Teilen, werden oftmals unterschätzt, berichtet Coscom. Aber auch hier zeige sich die Effizienz der neuen Coscom Full HPC-Technologie deutlich. Durch die intelligenten HPC-Bearbeitungsstrategien komme es zu kurzen, optimalen Fräswege und -strategien mit nur wenigen Klicks in der Software. Zudem entsteht kein zusätzlicher Programmieraufwand, um für eine gleichbleibende Belastung des Werkzeugs und der Maschine zu sorgen, teilt Coscom mit. Auch eine herkömmliche Postprozessorprogrammierung sei überflüssig. Das Coscom Postprozessoren-Konzept ‚Profi NC-Joker’ für eine maschinenindividuelle NC-Satzausgabe sorgt für eine umfangreiche Adaption an die verschiedenen Maschinen-Modelle und -kinematiken.