BEIJING (Dow Jones/ks)–Der US-Konzern will sein Geschäft außerhalb von PC-Hardware erweitern und reagiert damit auf den wachsenden Konkurrenzdruck im Kerngeschäft, beispielsweise durch die taiwanesische Acer Inc und die steigende Beliebtheit des Apple-iPads. Die Mittel würden für “viele” Datenzentren sowie den Bau und die Einstellung von Mitarbeitern in 22 neuen “Solution-Centern” reichen, sagte Paul Bell, Präsident des Dell-Geschäftsbereichs Public & Large Enterprise, am Donnerstag in Chinas Hauptstadt Beijing. Zwölf der Solution-Center, in denen Kunden Trainingsangebote wahr nehmen können, sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt werden, so Bell. Das Geschäftsjahr hat laut Unternehmensangaben am 29. Januar begonnen.