lenze, idl.konsis, berichtswesen, idl gmbh, konzern, konsolidierung

Lenze, Spezialist bei Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Antriebs- und Automatisierungstechnik, setzt beim Berichtswesen auf IDL.Konsis. Bild: Lenze

Lenze gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Antriebs- und Automatisierungs-Spezialisten. Auf allen für den Maschinenbau relevanten Märkten präsent, benötigt die Unternehmensgruppe eine Konsolidierungslösung, auf die sie sich im internationalen Umfeld jederzeit verlassen kann. IDL.Konsis, Konsolidierungssoftware des Corporate Performance Management Spezialisten IDL, hat sich im Zusammenspiel mit der konzernweiten SAP-Landschaft bewährt und gibt dem Unternehmen auch für die Weiterentwicklung seines IFRS-Berichtswesens jeden Spielraum, heißt es.

Die zuverlässige Konsolidierungssoftware überzeugt dauerhaft durch ihr gutes Kosten-Nutzenverhältnis. Der firmenweite Konsolidierungsprozess wurde seit der Implementierung zudem stetig verbessert und standardisiert. Dabei wird der in IDL.Konsis abgebildete Konzernkontenrahmen auch im SAP BW für das Reporting genutzt und das konzernweite Berichtswesen so weltweit standardisiert. Das Corporate Accounting nutzt dazu die Möglichkeiten, die der IDL Connector zur standardisierten Datensammlung bietet, in besonderem Maße: Über die üblichen Bilanzpositionen hinaus werden auch Anhangs-Daten detailliert abgefragt und damit die effiziente und qualitätsgesicherte Erstellung des Konzernanhangs vorbildlich unterstützt, so Lenze.