Eplan Eplan

Die Einfachheit des Systems erlaubt, dass auch weniger qualifizierte Mitarbeiter den Prozess der Verdrahtung übernehmen können. – Quelle: Eplan

Seit Anfang September steht die Software Eplan Smart Wiring bereit, die laut Hersteller völlig neue Perspektiven in der Verdrahtung von Schaltanlagen eröffnet. Das wichtigste Highlight ist die Einfachheit des Systems: Die übersichtliche, Touch-optimierte Bedienoberfläche eignet sich laut Eplan zur Verwendung auf mobilen Geräten und ist damit immer einsatzbereit direkt am Schaltschrank.

Ebenso wichtig ist das Know-how, das diesmal nicht in den Köpfen, sondern im System verankert ist. Schritt-für-Schritt Anleitungen für den Verdrahter machen den Prozess einfach.

Ein Schaltplan ist bei der Verdrahtung nicht notwendig – eine Interpretation der oft komplexen Dokumentation erübrigt sich hiermit. Eplan Smart Wiring visualisiert den Montageaufbau, Betriebsmittel, Verbindungen und Verlegewege, beispielsweise basierend auf den Daten von Eplan Pro Panel. Aber auch ohne ein 3D-Layout aus Eplan Pro Panel lässt sich Eplan Smart Wiring produktivitätssteigernd einsetzen. So können Verbindungs- und Verdrahtungslisten z.B. aus anderen E-CAD Systemen bereitgestellt, im MS-Excel-Format eingelesen und in Eplan Smart Wiring verarbeitet werden.

 Ein automatischer Projektabgleich bei Last-Minute-Änderungen stellt sicher, das alle Änderungen rechzeitig ihren Weg in die Fertigung finden und berücksichtigt werden. Problem- und Fehlermeldungen, Statusberichte oder Fertigungsprotokolle werden per Knopfdruck erstellt. Diese können dann per Mail an das Engineering oder die Verantwortlichen in der Produktionsplanung versandt werden.

www.eplan.de