Günther Oettinger

Günther Oettinger: "Die Europäische Cloud-Initiative wird dazu beitragen, den Wert der 'Big Data' besser zu erschließe." - Bild: EU-Kommission

Die EU-Kommission spricht dabei von der "Europäischen Cloud für offene Wissenschaft". Die sei nötig, weil Europa zwar zu den weltweit größten Produzenten wissenschaftlicher Erkenntnisse gehöre, aber die gewaltige Menge an Daten ("Big Data"), die bei der Forschung entstehe, aufgrund unzureichender und uneinheitlicher Infrastrukturen nur bedingt nutzen könne.

Das sei ein Nachteil für die gesamte EU-Wirtschaft. "Die Europäische Cloud-Initiative wird dazu beitragen, den Wert der 'Big Data' besser zu erschließen", sagte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger.

2020 soll die Cloud als europäische Großinfrastruktur für Hochleistungsrechner, Datenspeicher und Netze fertig sein. Kostenlosen Zugriff auf die Daten sollen in der Entwicklungsphase zunächst nur Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen haben, später aber alle Unternehmen und öffentliche Dienste in der EU. "Der Nutzen der offenen Daten für Europas Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft wird enorm sein", sagte EU-Forschungskommissar Carlos Moedas.