hueck lambda orbis CRM

Hueck, Hersteller von Fenster-, Türen- und Fassadensystemen aus Aluminiu, setzt auf die CRM-Branchenlösung Orbis Construction Supplier Suite auf Basis von Microsoft Dynamics CRM (Fenstersystem Hueck Lambda WS 075). Bild: Hueck

Orbis hat bei Hueck die CRM-Branchenlösung Orbis Construction Supplier Suite auf Basis von Microsoft Dynamics CRM installiert. Mit dieser Anwendung bündelt Hueck, Hersteller von Fenster-, Türen- und Fassadensystemen aus Aluminium, nun alle vertriebsrelevanten Informationen auf einer zentralen CRM-Plattform und kann sie einheitlich, durchgängig und in hoher Qualität verwalten, heißt es. Dank der Prozess-, Branchen- und Beratungskompetenz der Experten von Orbis sowie eines straffen Projektmanagements realisierte Hueck die Implementierung und Inbetriebnahme der Lösung im vorgegebenen Zeitrahmen und zum veranschlagten Budget, berichtet das Softwareunternehmen.

Mithilfe der Orbis Construction Supplier Suite habe Hueck die Vertriebsprozesse im Unternehmen durchgängig gestaltet, harmonisiert und könne diese somit erheblich besser und effizienter steuern. Die Lösung bildet alle wichtigen Prozesse im Bauobjektwesen transparent und strukturiert ab, sodass die 100 Fachanwender bei Hueck eine 360-Grad-Sicht auf jedes einzelne Bauobjekt und sein komplexes Geflecht aus Daten, Dokumenten und Aktivitäten wie auch auf die Beziehungen zu Planern, Architekten, Bauherren und Handwerksbetrieben erhalten.

Der Vertrieb behält nun jede einzelne Projektphase, von der Identifizierung und Qualifizierung über die Angebotsanfrage und -erstellung bis hin zum Geschäftsabschluss, genau im Blick. Gleichzeitig kann er relevante Bauvorhaben schnell identifizieren und auf Ausschreibungen frühzeitig reagieren – ein wettbewerbsrelevanter Faktor, heißt es. Die Entscheidung für das Fenster-, Türen- und Fassadensystem fällt in der Regel recht früh in der Planungsphase.

Auch das Vertriebscontrolling hat sich laut Orbis spürbar verbessert, denn die in der CRM-Lösung gespeicherten Informationen etwa zur Vertriebspipeline oder zum aktuellen Status der Geschäftschancen und Bauprojekte lassen sich schnell und sehr detailliert auswerten. Die aussagekräftigen Analysen und Kennzahlen, die sich daraus ableiten lassen, ermöglichten eine exakte Vertriebsplanung und einen realistischen Forecast. Moderne Dashboards visualisieren die Analysen zur Vertriebsleistung grafisch übersichtlich, per Drill-Down lässt sich die Auswertungstiefe jederzeit verändern, so Orbis. Marketingaktionen für Messeauftritte können nun ebenfalls in der Orbis Construction Supplier Suite geplant werden.

Die Orbis Construction Supplier Suite ist vollständig in Microsoft Outlook integriert, alle Aufgaben lassen sich auf einer dem Nutzer vertrauten und intuitiv zu bedienenden Oberfläche erledigen. Da die Vertriebsdaten einheitlich und übersichtlich in einer zentralen CRM-Datenbank vorliegen, lassen sich Vertretungen einfacher organisieren, denn die Mitarbeiter finden sich bei Bedarf auch in den Vorgängen der Kollegen schnell zurecht, berichtet Orbis. Die bislang umständliche Suche nach Informationen in Schriftstücken oder Ablagesystemen entfalle. Über eine bidirektionale Schnittstelle ist die CRM-Lösung zudem mit dem unternehmenseigenen SAP-ERP-System verknüpft; auf diese Weise ist der reibungslose Datenfluss zwischen den Anwendungen gewährleistet.