Individueller und flexibler 1

Industrie 4.0 und IoT sind Synonyme einer konsequenten Digitalisierung industrieller Wertschöpfungsnetze. Moderne IoT-Gateway-Lösungen helfen den heutigen Produktionsumgebungen Anschluss zu halten und machen die Sensorik fit für die Cloud.

Die Idee hinter den Zukunftsthemen Industrie 4.0, Smart Factory und Industrial Internet oft Things ist schnell benannt: Die Anlagen, Maschinen und Prozesse der Produktionsumgebungen verschmelzen mit der Informations- und Kommunikationstechnik. Als Cyber Physical Systems (CPS) arbeiten sie künftig weithin autark in selbstkoordinierenden Netzwerken. Der Lohn dieser Mühen: Die fundamentale Verbesserung industrieller Prozesse, mit der unter anderem eine größere Individualisierung und Flexibilisierung in Massenproduktionsverfahren verbunden ist.

Für Uwe Hollarek, Produktmanager Automatisierungstechnik bei der Spectra GmbH & Co. KG bedeutet die Industrie 4.0-Idee eher Evolution denn Revolution. Der Automatisierungsexperte weiß, wovon er spricht. Schließlich liefert Spectra seit über dreißig Jahren maßgeschneiderte Systemlösungen in allen Bereichen der Mess- und Automatisierungstechnik für die Industrie. „Informations- und Kommunikationstechnologien waren bereits in der Vergangenheit Antreiber der Fortschritte in der Automatisierung“, erklärt Hollarek. Als Beispiel führt er die Entwicklungsschübe in der Hardware-Technik an, die es erlauben, immer mehr Verarbeitungslogik dichter an die Anlagen heranzuführen.

www.spectra.de