IoT MES Architektur MPDV

MES-Architektur im IoT-Umfeld ist für MPDV die Symbiose aus Cloud-Technologie und Shopfloor-Anforderungen. Bild: MPDV

Cloud-Computing ist im IT-Umfeld zwar längst keine Besonderheit mehr, aber für das Fertigungsumfeld sind der Gedanke einer zentralen IT-Ressource oder die Nutzung herkömmlicher Netzwerktechnologie im Shopfloor noch neu und wirken auf viele Unternehmen sogar abschreckend. Wie die Vorzüge des Cloud-Computings mit den Echtzeit-Anforderungen des Shopfloors ‚unter einen Hut’ gebracht werden können, zeigt MPDV mit seiner IoT-tauglichen (Internet of Things) MES-Architektur.

Die vorgeschlagene MES-Architektur orientiert sich einerseits am Internet der Dinge und somit an einer umfassenden Vernetzung aller Ressourcen und andererseits an den Sicherheitsbedürfnissen der Fertigungsverantwortlichen. Daher ist eine Trennung von Shopfloor und IT-Cloud vorgesehen. Um aber auch auf Maschinenebene von den Vorteilen der Cloud-Technologie zu profitieren, soll hier eine spezifische Abwandlung zum Einsatz kommen – die Edge-Cloud, welche oftmals auch als Fog (Nebel) bezeichnet wird. Eine zentrale Instanz bildet hierbei das Edge-Gateway, welches die Verbindung der Edge-Cloud (Fog) mit der IT-Cloud sicherstellt. So können Komponenten im Shopfloor in Echtzeit miteinander kommunizieren und gleichzeitig transparent aus der IT-Cloud abgefragt und verwaltet werden.