Lantek, Lantek-Software, Promotech-Rohrschneidmaschinen , Promotech, CAD

Software von Lantek in Schneidmaschinen von Promotech erleichtert das Schneiden komplexer Rohrprofile. Bild: Lantek

Lantek stattet die Rohrprofil-Schneidmaschinen von Promotech mit Software für Blechbearbeitung aus. Die Rohrschneidmaschinen können für Autogen- oder Plasmaschneidverfahren und Rohrdurchmesser von bis zu 1.500 mm und 12 m Länge verwendet werden. Prometech ist ein polnischer Hersteller und Lieferant von Schweiß- und Schneidmaschinen. Das Angebot mit mehr als 300 Produkten umfasst kompakte Raupen für Schweiß- und Schneidverfahren, Magnetbohrmaschinen, tragbare und feststehende Schweißkantenumformer für Rohrprofile, transportierbare CNC-Schneid- und Schweißmaschinen für Türrahmen in Windkrafttürmen und Düsen an Druckbehältern.

Dank der Zusammenarbeit mit Lantek kann Promotech seinen Kunden eine einfache Möglichkeit bieten, unter Verwendung der Lantek-Software den erforderlichen CNC-Code zum Schneiden komplexer Rohrprofile zu erstellen. Mit dem System können die Ingenieure die entworfenen Rohrprofile als CAD-Dateien importieren und dabei eine Reihe von Standardformen verwenden. Zudem können die Rohre basierend auf 2D-Entwürfen oder frei wählbaren Konturen gefertigt werden. Die Technologie von Lantek Flex3d Tubes werde den Leistungsumfang der Promotech-Maschinen und deren Einsatzmöglichkeiten deutlich erweitern.

Lanteks internationales Vertriebsnetz in 100 Ländern und eigene Niederlassungen in 15 Ländern gewährleisten Promotech und den Kunden auf der ganzen Welt einen hervorragenden Support. Lantek und Promotech legen großes Augenmerk auf den After-Sales-Support und garantieren, dass die Kunden dank der Kombination aus Maschine und Software den größtmöglichen Mehrwert erhalten. „Dank der Partnerschaft ist Promotech in der Lage, seinen Kunden schlüsselfertige Produkte mit weltweitem Support zu bieten. Wir sind überzeugt, dass wir zur weiteren Verbesserung von Promotechs fortschrittlichen Technologien beitragen können. Davon werden sowohl beide Unternehmen als auch die Kunden profitieren“, sagt Alberto Martínez, Geschäftsführer von Lantek.