Service-App ERP Effizienzpotenziale PSI

Über eine Suche können beispielsweise Ersatzteile aus dem ERP-Artikelstamm in Echtzeit gesucht und in der korrekten Menge als Kundenvorgangsposition angelegt werden. Bild: PSI

Das PSI-Tochterunternehmen PSI Automotive & Industry präsentiert eine neue Service-App für die Abwicklung einer kompletten Vorfallbearbeitung von der Erfassung des Vorfalls über die Ersatzteillieferung bis hin zur Abrechnung der Leistungen. Die App unterstützt Servicemitarbeiter direkt am Einsatzort bei der gesamten Vorfallbearbeitung. Dafür stehen einfach zu bedienende Eingabemasken zur Verfügung. Über eine Suche können beispielsweise Ersatzteile aus dem ERP-Artikelstamm in Echtzeit gesucht und in der korrekten Menge als Kundenvorgangsposition angelegt werden.

Veränderungen der Anlagenstruktur infolge von Um-, Ein- oder Ausbauten werden mit Hilfe der App seriennummerngenau dokumentiert. Messwerte oder Zustandsinformationen werden online erfasst und geeignete Servicemaßnahmen unmittelbar initiiert. Die Rückmeldung von Arbeitszeiten sowie die Buchung in den Kundenvorgang und die zeitnahe Rechnungslegung werden ebenfalls durch die App unterstützt. Die Außendienst-Mitarbeiter und -Vorgänge werden auf diese Weise vollständig und in Echtzeit in die Unternehmensprozesse integriert, so das Unternehmen.

Die technologische Basis aller PSI-Apps stellen webbasierte hybride Technologien wie HTML5, CSS3 oder JavaScript dar. Damit werden alle weit verbreiteten mobilen Plattformen unterstützt und das plattformspezifische Look & Feel der PSI-Produkte erhalten. „Die mobile Nutzbarmachung zentraler ERP-Funktionen ist eine wichtige Entwicklung der nächsten Jahre, um schlummernde Effizienzpotenziale zu heben. Die lückenlose, mobile Abbildung von Serviceprozessen, die heute bei der Kundenbindung das Zünglein an der Waage sind, ist ein Beispiel dafür“, sagt Karl Tröger, Leiter Produktmanagement PSI.