BricsCAD V16 Mervisoft CAD-Software

Die deutsche Version erschien am 9.11. Eine voll funktionsfähige Demoversion von BricsCAD V16, die 30 Tage uneingeschränkt lauffähig ist, ist auf der Website erhältlich. Mervisoft

Bei der Version V16 der CAD-Software BricsCAD sind Neuerungen für die verschiedene Anwendungsgebiete implementiert worden. Im Bereich 3D-Konstruktion ist dies beispielsweise das vereinfachte Arbeiten mit lokalen mechanischen Bauteilen, die zusammen mit der Konstruktion gespeichert werden. Zudem lassen sich 3D-Flächen sehr einfach verformen und bearbeiten. Dazu stehen die neuen Funktionen „Move Point“, „Move Edge“ und „Transform Edge“ zur Verfügung. Auch bei der Konstruktion von Teilen aus Blechen gibt es neue Möglichkeiten: So lassen sich Kanten, Rundungen und Laschen unterschiedlich einfärben, um so einen besseren Überblick zu erhalten. Außerdem sind jetzt auch Ausklinkungen in „V-Form“ möglich. Für den Gebäudebereich stehen 19 neue verschiedene vordefinierte Fenster und Türen zur Verfügung, die einfach verwendet und verändert werden können. Mit dem Befehl BIMSPLIT lassen sich zudem Objekte in deren Einzelteile zerlegen und darstellen.

Bei der Darstellung von 2D-Zeichnungen in BricsCAD gibt es ebenfalls einige Neuerungen. Besonders hervorzuheben sind die umfangreichen Möglichkeiten, die der Benutzer nun bei der transparenten Darstellung hat. Auch die Erstellung von Schnitt- und Ansichtszeichnungen wurde verbessert. Mit dem Sheet Set Manager lässt sich nun sehr einfach ein kompletter Zeichnungssatz mit Deckblatt, Schnittzeichnungen und An-sichten erzeugen. Dabei werden die wichtigen Informationen zu Ersteller und Zeichnungsname automatisch mit aufgenommen. Einführungs- und Trainings¬videos sowie eine Demonstration der wichtigsten Neuerungen in Version 16 finden Anwender auf dem BricsCAD®-YouTube-Channel.

www.bricscad-deutschland.de