Berechnungsmodule FVA Neues Release Workbench

Die hohe Qualität der Berechnungsergebnisse wird durch die Verwendung der etablierten Berechnungsmodule der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. sichergestellt. – Quelle: FVA

„Mit dem benutzerfreundlichen Konzept des Release 4.0 wurde eine neue Generation der FVA-Berechnungsplattform geschaffen. Unsere weltweit führenden Berechnungsmethoden aus dem Netzwerk der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. können nun auch von all denjenigen effizient angewendet werden, die nicht bereits seit Jahren die Funktionalitäten und Kombinationsmöglichkeiten der FVA-Berechnungsmodule studieren.“, erklärt Norbert Haefke, Geschäftsführer der FVA GmbH.

Im Mittelpunkt des neuen Bedienkonzepts stehen die maschinenelementspezifischen Berechnungsziele. Dieser innovative Ansatz führt den Benutzer zuverlässig durch den Berechnungsprozess. Die Grundlage hierfür bildet die neue Eingabelogik und eine Anordnung der Eingaben in übersichtlichen Tabs. Es werden nur für das Rechenziel benötigte Daten angezeigt. Das System reagiert auf Nutzereingaben, meldet Unvollständigkeiten, gibt Hilfestellungen und verhindert Unstimmigkeiten.

www.fva-service.de