Revolution Pi,Kunbus ,Industrie-PC ,Raspberry Pi , Cloud, Industrie 4.0

Durch den modularen Aufbau kann der Revolution Pi je nach Kundenanforderung von digitalen oder analogen I/O-Modulen sowie passenden Feldbus-Gateways zur Anbindung an ein industrielles Netzwerk ergänzt werden. Bild: Kunbus

Mit dem Revolution Pi bringt Kunbus nach eigenen Angaben einen offenen, modularen und kostengünstigen Industrie-PC auf Basis des bekannten Raspberry Pi auf den Markt. Ausgestattet mit dem Raspberry Pi Compute Modul lässt sich das Basismodul je nach Anforderung nahtlos durch passende I/O-Module und Feldbus-Gateways erweitern. Durch den modularen Aufbau kann der Revolution Pi je nach Kundenanforderung von digitalen oder analogen I/O-Modulen sowie passenden Feldbus-Gateways zur Anbindung an ein industrielles Netzwerk ergänzt werden. Untergebracht in einem Hutschienengehäuse, verfügt das Basismodul des Revolution Pi bereits über USB-, Ethernet- und HDMI-Anschlüsse. Versorgt werden die Basis- sowie Erweiterungsmodule mit den in der Industrie üblichen 24 V.

Neben der Offenlegung der Schaltpläne führt Kunbus das Open Source-Konzept bei der Software konsequent weiter. Ab Werk ist das vom Raspberry Pi bekannte Betriebssystem Raspbian inklusive der Treiber für die Erweiterungsmodule vorinstalliert. Durch die Verwendung von Raspbian wird sichergestellt, dass prinzipiell jede Software und Applikation, die auf einem Raspberry Pi läuft, auch auf dem Revolution Pi läuft. Durch vollen Root-Zugriff lassen sich eigene Programme ohne Hindernisse programmieren und ausführen, so der Anbieter. Für Anwender, die fertige Softwarelösungen bevorzugen, bietet Kunbus durch die Kooperation mit verschiedenen Softwareherstellern auch kostengünstige und leistungsfähige Steuerungs- und SCADA-Software an. Dadurch lässt sich Revolution Pi zu einer industrietauglichen Kleinsteuerung ausbauen.

Ein Ziel von Kunbus ist es, mit dem Revolution Pi Unternehmen ein Werkzeug zur Umsetzung von Industrie 4.0 bereitzustellen. Die Internet- und Cloud-Konnektivität des Revolution Pi bietet den Anwendern die Möglichkeit ihren Kunden unterschiedlichste Cloud-Services anzubieten. Neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen mit der daraus resultierenden Verschiebung der Wertschöpfungskette können so mit Revolution Pi umgesetzt werden. Ein Online-Forum dient dazu, Entwickler und Anwender des Revolution Pi aus aller Welt miteinander zu vernetzen. Probleme, Lösungen und Verbesserungsvorschläge können dadurch schnell, offen und unkompliziert untereinander ausgetauscht werden, heißt es.