,,Eine ganzheitliche Lösung für sämtliche Prozesse - das ist nach wie vor der Wunsch unserer

,,Eine ganzheitliche Lösung für sämtliche Prozesse - das ist nach wie vor der Wunsch unserer mittelständischen Kunden", sagt Oxaion-Vorstand Uwe Kutschenreiter. - Bild: Oxaion

Oxaion und ISD haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Der ERP-Hersteller erweitert damit sein Partnernetz um einen PDM/PLM-Anbieter.

Laut einer Mitteilung sollen von der tiefen Integration der PDM-Lösung Helios in die Unternehmenssoftware Oxaion werden künftig vor allem Anwender im Maschinen-, Stahl- und Metallbau profitieren. “Eine ganzheitliche Lösung für sämtliche Prozesse – das ist nach wie vor der Wunsch unserer mittelständischen Kunden”, erläutert Oxaion-Vorstand Uwe Kutschenreiter die Hintergründe der Kooperation.

“Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit ISD. Beide Unternehmen sind seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt und verfügen über ein konstant hohes Innovations- und Produktniveau. Aus technologischer Sicht erhalten unsere gemeinsamen Anwender künftig eine durchgängige Standardintegration, die eine zentrale und reibungslose Datenerfassung zwischen Konstruktion und Fertigung ermöglicht.”

Oxaion-ERP integriert Produktdatenmanagement

Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Engineering-Umfeld ist ISD Software und Systeme laut der Mitteilung einer der am Markt bekanntesten Anbieter ganzheitlicher CAD- und PDM- Automatisierungslösungen. Die zukünftig auch in Oxaion standardintegrierte PDM/PLM-Lösung Helios ermöglicht Anwendern verschiedenster Herstellungsbranchen ein durchgängiges und transparentes Produktdatenmanagement über sämtliche Bereiche und Niederlassungen hinweg.

Herstellungsrelevantes Wissen aus zum Beispiel E-Mails, Dokumentationen und Fertigungszeichnungen werden dabei zentral verwaltet und zur produktiven Nutzung aufbereitet. Selbst Workflows wie Dokumentverteilung, Zugriffsberechtigungen, Versionskontrolle, Arbeitsanweisungen und Auftragsschritte lassen sich über die Software präzise koordinieren. Über die PDM-Anbindung hinaus ist zudem eine Integration zur Konstruktionslösung HiCAD vorgesehen.

Zu den gemeinsamen Kunden von ISD und Oxaion gehört beispielsweise die Axa Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH aus Schöppingen – Axa hat mit der oxaion-Einführung ERP-Software und HiCAD integriert.

Brücke zwischen ERP und Fertigung

Die Standardintegration sorgt laut Unternehmen ab sofort für eine reibungslose Kommunikation zwischen Konstruktion und Fertigung: Plandaten wie Stücklisten oder Zeichnungen werden nur noch einmalig in der Konstruktion erfasst und direkt an das Oxaion PPS übergeben. Dadurch müssen Artikelstämme nicht mehr doppelt in Konstruktion und ERP vorgehalten und gepflegt werden. Die Stücklisten werden künftig über HELiOS weitestgehend automatisiert an das Oxaion-ERP übergeben, wo das systemintegrierte PPS selbständig Arbeitspläne für die Fertigungsaufträge erzeugt.

Mehr Transparenz in den Prozessen

Die Artikelstammdaten von Konstruktionsteilen, Baugruppen und Stücklisten gelangen per Knopfdruck aus der PDM-Lösung an oxaion und technische Zeichnungen lassen sich direkt aus dem ERP heraus aufrufen. Der Nutzen für die Anwender liegt auf der Hand: Informationen müssen nicht aufwändig, fehleranfällig und zeitverzögert abgeglichen werden, stattdessen stehen Daten aus der Entwicklung den operativen Unternehmenseinheiten unmittelbar zur Verfügung. Ergebnis: Die für die Herstellung nötigen Prozesse können frühzeitig angestoßen werden, Fertigung und Dokumentation arbeiten stets mit aktuellen Informationen und eine doppelte Datenerfassung entfällt.

“Mittelständischen Unternehmen bieten wir damit ein rundes Paket aus ERP und PDM, mit dem sie ihre Prozesse transparent und sicher optimieren können”, weiß Oxaion-Vorstand Uwe Kutschenreiter. “Wir sind stolz, mit ISD den richtigen Kooperationspartner gefunden zu haben und freuen uns auf viele gemeinsame Projekte.”

Oxaion / Stefan Weinzierl