fertigungsleitsystem_psi_PSI Automotive & Industry_PPS

Sämtliche in der Fertigung benötigten Operationen werden über einen Leitstand auf den in der Betriebsdatenerfassung integrierten Softwareterminals für den Werker angezeigt und nach Fertigstellung an die Planungs-Bausteine rückgemeldet. Bild: PSI

Industrielle Auftragsfertigung sowohl in der Automobilindustrie, etwa bei der Fahrgestellmontage, als auch im Maschinen- und Anlagenbau stellt hohe Anforderungen an die Prozess steuernde und unterstützende Software. Eine dynamische Fertigung, die bei einem hohen Individualisierungsgrad der Aufträge und hoher Variantenvielfalt auch kurzfristige Änderungswünsche des Kunden umsetzen soll, benötigt deshalb agile Produktionsplanung und –steuerungs-Systeme. PSI Automotive & Industry bietet hierzu ein neues integriertes System zur dynamischen Steuerung von Fertigungsprozessen.

Die auf der PSI Java Plattform basierenden Software-Bausteine für Auftragsmanagement, Zeitplanung, Datenerfassung sowie Leitstand und Warehouse Management planen und berechnen optimierte Produktionsreihenfolgen, die auch bei kurzfristigen Änderungen der Planparameter – durch Störungen oder Auftragsänderungen – automatisch einen reibungslose Produktionsprozess sicherstellen. Sämtliche in der Fertigung benötigten Operationen werden über einen Leitstand auf den in der Betriebsdatenerfassung integrierten Softwareterminals für den Werker angezeigt und nach Fertigstellung an die Planungs-Bausteine rückgemeldet. Die Echtzeit-Überwachung der Produktion inklusive Produktionsfortschritt, Planungsänderungen und Materialzuführung wird mit dem PSI-eigenen SCADA-Modul möglich, heißt es.

Internet-of-Things (IoT)-Chips messen mittels Sensoren für die Produktion und das zu verarbeitende Material relevante Informationen wie Temperatur, Lichteinstrahlung oder Luftfeuchtigkeit. Bei Abweichungen von definierten Grenzwerten werden die Maschinen gestoppt. Auftretende Störungen mit Maschinenstillstand werden dabei sowohl im Leit-stand als auch im SCADA-System angezeigt, die entsprechenden Aufträge automatisch auf andere Maschinen umgeplant sowie die automatisierte Materialzuführung auf die neuen Transportwege umgeleitet. Die Störung wird darüber hinaus für die Instandhaltung und das Servicemanagement als Wartungsmeldung angelegt und via Service-App an das Mobile Device des Instandhalters gemeldet. Mit derart agilen Produktionssystemen werden gegenüber konventioneller Fließbandproduktion eine deutlich höhere Produktionseffizienz, Flexibilität und Verlässlichkeit erreicht, verspricht PSI.