Adlink Technology, Industrial-IoT, MXE-5500 ,Matrix-Computer Intel Core i7i5i3-Prozessoren der 6. Generation ,Codename Skylake

Die Robustheit der bewährten Konstruktion von Adlinks MXE-5500-Serie übertrifft die Anforderungen entsprechender Markt-Standards mit ihrer Erschütterungsfestigkeit bis 100 g, einer Schwingungsfestigkeit bis zu 5 g und einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20 bis +70 °C. Bild: Adlink

Adlink Technology, Anbieter von Building-Blocks und intelligenten Plattformen für Industrial-IoT, gibt mit MXE-5500 die neueste Serie seiner Matrix-Computer auf Basis von Intel Core i7/i5/i3-Prozessoren der 6. Generation (Codename Skylake) bekannt. In einem kompakten Gehäuse bietet die Serie bei robuster Konstruktion herausragende Rechenleistung sowie ein reichhaltiges Angebot an Ein- und Ausgängen mit leichtem Gerätezugang, heißt es.

Die MXE-5500-Serie arbeitet zuverlässig im erweiterten Temperaturbereich von -20 bis +70 °C, sie widersteht Erschütterungen bis 100 g und Schwingungen bis 5 g und bietet sich daher als optimale Lösung für intelligente Transportsysteme (IST) sowie Überwachungs- und Automatisierungssysteme in den Bereichen Industrie und Logistik an. Außerdem ermöglichen die Eigenschaften des adaptiven Funktionsmoduls (AFM) einen schnellen, anwendungsspezifischen Zugriff für mittelgroße Serien und verringern so die Entwicklungszeit um bis zu 50 %.

Adlinks MXE-5500-Serie bietet mit den Intel Corei7-6820EQ/i5-6440EQ/i3-6100E-Prozessoren der 6. Generation eine gegenüber der vorherigen CPU-Generation um 30 % höhere Rechen- und Grafikleistung und unterstützt dank seiner Hardware-beschleunigten Medien-Codecs Ultra HD 4K Displays. Dual-Channel DDR4 2133 MHz SO-DIMM-Sockel unterstützen bis zu 32 GByte Memory. Durch seinen geringen Platzbedarf bietet sich das System insbesondere für Anwendungen bei begrenztem Raumangebot an, wie etwa Infotainment-Systeme in Fahrzeugen und CCTV-Systeme.

Die neue MXE-5500-Serie vereinfacht typische Aufgaben des Anwenders wie Einbau und Wartung und senkt so die TCO (Total Cost of Ownership). Alle Anschlüsse sind komfortabel von einer Seite her zugänglich. Dazu zählen zahlreiche I/Os: 2 x DisplayPorts + DVI-I, 4 x GbE, 6 x COM, 4 x USB 3.0 + 4 x USB 2.0 und 8 x potenzialfreie digitale I/Os. Die Speicheroptionen überzeugen durch hohe Flexibilität: 2 x 2,5 Zoll im Betrieb austauschbare SATA III, 1 x M.2 2280 und 1 x CFast mit RAID-Support. Adlinks integriertes SEMA-Tool (Smart Embedded Management Agent) unterstützt mit intuitiver Bedienoberfläche und anwenderfreundlicher Programmier-Bibliothek eine mühelose Administration, so der Anbieter. Bei höchster Flexibilität punkte das MXE-5500-System mit einem Maximum an Zuverlässigkeit bei der Datenspeicherung und Funktionserweiterung.

Um den boomenden Anforderungen einsatzkritischer Anwendungen gerecht zu werden, müssen Systeme ihre Aufgaben zeitgerecht mit höchster Zuverlässigkeit erfüllen. Für die Systeme sind nicht nur reichlich Rechenleistung, sondern insbesondere Zuverlässigkeit und Robustheit grundlegend, um die Härten dieser anspruchsvollen Umgebungen zu überstehen. Adlinks Embedded-Systeme MXE-5500 und MXE-1400 (Atom-CPU) bieten einzigartige, einfach und schnell anpassbare Funktionsmodule für effiziente, kundenspezifische Anwendungen und erfüllen so die Anforderungen an modulare Designs mit anwendungsorientierten I/Os und bereichsspezifischer Spannungsversorgung, heißt es weiter. Über Generations- und Plattformgrenzen (Atom/Core) wiederverwendbare Funktionen stehen für sehr gute Skalierbarkeit und einfache Entwicklung mit dem Ergebnis kürzester Markteinführungszeit und niedriger Gesamtbetriebskosten, berichtet Adlink.