Die Smartwatch, mit der Huawei Apple Konkurrenz machen will, war im März auf der Branchenmesse

Die Smartwatch, mit der Huawei Apple Konkurrenz machen will, war im März auf der Branchenmesse Mobile World Congress in Barcelona auf großes Interesse gestoßen. In den USA und Europa werde das Gerät im dritten Quartal auf den Markt kommen, sagte Yang. - Bild: Huawei

Die Einführung der ersten Smartwatch des chinesischen Smartphoneherstellers Huawei Technologies verzögert sich ausgerechnet auf dem Heimatmarkt des Unternehmens. Grund seien Probleme mit dem Google-Betriebssystem Android Wear.

Das sagte Yang Yong, der bei Huawei für die sogenannten Wearables zuständig ist. Details nannte er nicht.

Die Smartwatch, mit der Huawei Apple Konkurrenz machen will, war im März auf der Branchenmesse Mobile World Congress in Barcelona auf großes Interesse gestoßen. In den USA und Europa werde das Gerät im dritten Quartal auf den Markt kommen, sagte Yang.

Die Kunden in China werden allerdings noch länger auf die Uhr warten müssen. Yang schloss nicht aus, dass das Gerät dort erst 2016 auf den Markt kommt. “Es ist ein neues Produkt”, sagte der Manager. Auch die Apple Watch habe die Kunden mit Verzögerung erreicht.

Trotz der Probleme will Huawei an dem Betriebssystem Android Wear auch für zukünftige Smartwatches festhalten, so Yang. Der Konzern habe keine Pläne, ein eigenes Interface in den Uhren zu nutzen, wie das bei einigen der Huawei-Smartphones der Fall ist.

Im Vergleich zu Smartphones, von denen die großen Hersteller üblicherweise jedes Jahr ein neues Modell präsentieren, geht Yang bei der Smartwatch von einem langsameren Produktzyklus aus. Die technische Entwicklung gehe nicht so schnell wie bei Smartphones, “deshalb glaube ich nicht, dass wir jedes Jahr eine neue Smartwatch präsentieren werden”, sagte Yang.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht