Electric Imp , Arrow, IoT, Cloud, IIoT

Arrow Electronics hat einen Distributionsvertrag mit Electric Imp geschlossen, einem weltweit tätigen IoT-Plattform-Anbieter (Internet of Things) für sichere Konnektivität und Applikations-Enablement. Bild: Arrow und Electric Imp

Arrow Electronics hat einen Distributionsvertrag mit Electric Imp geschlossen, einem weltweit tätigen IoT-Plattform-Anbieter (Internet of Things) für sichere Konnektivität und Applikations-Enablement. Arrow wird die IoT-Plattform seiner umfangreichen Kundenbasis in der gesamten EMEA-Region anbieten. Das Platform-as-a-Service-Angebot von Electric Imp umfasst neben sicherer Konnektivität auch Kompatibilität und die Verwaltung von Prozessen über den gesamten Lebenszyklus. Mit ihr können Unternehmen von der schnellen Prototypenentwicklung nahtlos in die Produktion übergehen sowie anschließend die im Einsatz befindlichen Geräte für viele Jahre warten und aktualisieren, heißt es. Die Plattform stellt sicher, dass Edge Devices mit MuRata imp003- oder imp005-Modulen sowohl über Kabel als auch drahtlos vernetzt werden können. Außerdem vereinfacht Electric Imp die Entwicklung von Anwendungen und ermöglicht sofortige Verbindungen mit den gebräuchlichsten Unternehmensanwendungen über Open-Source-API-Bibliotheken.

„Wir freuen uns sehr, dass Arrow unsere erweiterte IoT-Plattform einschließlich sicherer Konnektivität für Edge Devices und erweiterte Cloud-Services vermarkten wird“, sagt Oliver Hutaff, CFO/COO von Electric Imp. „Die Kunden von Arrow sind zunehmend an innovativen Wegen interessiert, mit denen sie ihre Kosten senken und ihr Geschäft mit Hilfe des IoT ausbauen können.“ Mit dem Angebot von Electric Imp könnten sie bestehende Ausrüstungen, Fertigungsanlagen und kommerzielle Produkte mühelos mit dem Internet und mit Cloud-Services verbinden. „Außerdem erhalten sie die Möglichkeit, nach dem Greenfield-Ansatz komplett neue Produkte in kürzerer Zeit zu entwickeln und in Großserien zu produzieren.“

Einer Studie von Markets and Markets zufolge wird Europa fast 30 % des IIoT-Markts (Industrial Internet of Things) ausmachen, mit einem weltweit erwarteten Umsatz von mehr als 123,89 Mrd US-Dollar. Arrow erschließt dieses Potenzial nach eigenen Angaben bereits heute und unterstützt seine Kunden dabei, mit Hilfe seiner IoT Things eVolved-Lösungen IoT-Anwendungen schneller zum Einsatz zu bringen.

Arrow eVolve ist eine Ende-zu-Ende-Lösung, mit der Unternehmen sicher verbundene Geräte über deren gesamten Lebenszyklus und weltweit einsetzen, verwalten und analysieren können. Somit wird Electric Imp Bestandteil des ‚Sensor-to-Sunset’-Ansatzes für den gesamten IoT-Produktlebenszyklus von Arrow. Die kombinierte Lösung stützt sich auf die Kernkompetenzen der beiden Unternehmen im Vertrieb von Sensoren, drahtloser und Embedded-Technologie, Systemintegration, Enterprise IT, Konnektivität von Edge Devices für IoT, Managed Security und Applikations-Enablement für Millionen vernetzter Geräte. Für Start-ups und Hersteller bieten Arrow und Electric Imp eine breite Palette kombinierter IoT-Lösungen an, die eigens entwickelt wurden, um sie dabei zu unterstützen, schnell, kostengünstig und sicher von der Idee zum fertigen Produkt zu gelangen, heißt es weiter.

„Der IoT-Plattform-Service von Electric Imp passt hervorragend zur Go-to-Market-Strategie von Arrow und gibt uns die Möglichkeit, für viele unserer Kunden weltweit Ökosysteme mit komplexer IoT-Technologie in Komponenten und Technologien einzubinden“, sagt David Spragg, Vice President Semiconductor Marketing und Engineering bei Arrow EMEA. „Gemeinsam stellen wir einen Ansatz bereit, mit dem wir uns Herausforderungen im Bereich des IoT stellen und gleichzeitig die technischen und kommerziellen Risiken senken, die dazu führen, dass Verzögerungen bei der Implementierung auftreten oder dass die kostbaren Daten, die vernetzte Geräte generieren, nicht entsprechend genutzt werden.“