Gerald Pauli (35) ist seit 1. April 2011 als Vertriebsingenieur für Deutschland, Österreich und

Gerald Pauli (35) ist seit 1. April 2011 als Vertriebsingenieur für Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich.

Sensor-Spezialist ASC wuchs im Jahr 2010 um 32 %, getrieben von einer wachsenden Nachfrage nach Service-Leistungen. 

PFAFFENHOFEN (sp). Advanced Sensors Calibration (ASC), ein Hersteller von Beschleunigungssensoren für die Automobilindustrie, Landwirtschaft, Luft- und Raumfahrt und Geophysik, setzt seine positive Geschäftsentwicklung fort. Nach 2010, dem erfolgreichsten Jahr der Firmengeschichte, übertraf auch das erste Quartal 2011 die bisherigen Ergebnisse des Unternehmens. Mit einem Ausbau seiner vertrieblichen Aktivitäten reagiert ASC auf die positive Entwicklung. 

Starkes erstes Quartal

Im vergangenen Jahr erzielte ASC ein Umsatzplus von 32 Prozent, verglichen mit 2009. Dieser Trend setzt sich in diesem Jahr fort: Das Volumen des Auftragseingangs stieg im ersten Quartal um 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, der Umsatz um 25 Prozent.  

Neuer Markt Windenergie

Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und diese Entwicklung zu unterstützen, hat sich ASC personell verstärkt. Gerald Pauli ist nun für den Vertrieb Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich. Neben der Kundenbetreuung und -akquise ist er auch für die Erschließung neuer Märkte zuständig, wobei ein erster Schwerpunkt auf Windenergie liegt.

Service: kundenspezifische Konfektionierung

„Besonders stark ist der Bereich Service gewachsen, also die Aufbereitung und kundenspezifische Konfektionierung von Sensoren“, kommentiert Peter Bay, Geschäftsführer bei ASC.