Die ContiTech TRIX-Autogenschläuche sind entsprechend der neuen internationalen Norm DIN EN ISO

Die ContiTech TRIX-Autogenschläuche sind entsprechend der neuen internationalen Norm DIN EN ISO 3821 gekennzeichnet.

HANNOVER (pd). Die Norm der internationalen Vereinigung nationaler Normungsorganisationen (ISO), der weltweit 163 Staaten angehören, löst die europäische DIN EN 559 ab. Darauf weist Hubert Butterwegge, Vertriebsleiter Industrieschläuche der ContiTech AG hin. Als einer der führenden deutschen Hersteller von Elastomerschläuchen ist ContiTech in zahlreichen nationalen und internationalen Normenausschüssen vertreten und hat in dieser Funktion mit dazu beigetragen, dass die technischen Anforderungen, die in der DIN EN ISO 3821 an Werkstoff und Fertigung der Autogenschläuche gestellt werden, denen der DIN EN 559 entsprechen.

Die neue Normenkennzeichnung gilt für alle neu hergestellten Autogenschläuche. Die mit DIN EN 559 gekennzeichneten Schläuche, die bereits in Installations- und Heizungsbetrieben, Gießereien und Werften, im Brücken-, Stahl-, Karosserie-, Hoch- und Tiefbau oder in Schweißwerkstätten und Schneidmaschinen im Einsatz sind, müssen daher nicht vorzeitig ausgetauscht werden, betont Butterwegge.