Dr. Ralf Becker, Vorsitzender der Geschäftsführung von Montanhydraulik (rechts), dankt Dr. Peter

Dr. Ralf Becker, Vorsitzender der Geschäftsführung von Montanhydraulik (rechts), dankt Dr. Peter Lipphardt für 40 Jahre herausragende Unternehmensführung. - Bild: Montanhydraulik

Der langjährige Chef des Zylinderherstellers Montanhydraulik, Dr. Peter Lipphardt, geht nach 40 Jahren an der Unternehmensspitze in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Dr. Ralf Becker, der im April 2013 den Unternehmensvorsitz übernahm.

Dr. Peter Lipphardt verlässt nach knapp 40 Jahren die Unternehmensführung der Montanhydraulik GmbH. Seit 1975 prägte er die Entwicklung des Unternehmens, eine internationale Unternehmensgruppe mit über 1.000 Mitarbeitern an neun Standorten in Deutschland, Italien, Indien und den Niederlanden. Sein Nachfolger ist Dr. Ralf Becker, der im April 2013 den Unternehmensvorsitz übernahm.

Dr. Ralf Becker verantwortete von 1998 bis 2013 als Geschäftsführer den Automotive-Bereich der Ferrostaal AG. Als neuer Geschäftsführer des Herstellers von Hydraulikzylindern und -systemen verfolgt der 54-Jährige ehrgeizige Ziele: “Die Entwicklung von Montanhydraulik hat gezeigt, dass es für das Unternehmen sowohl neue Märkte als auch immer wieder neue Anwendungen gibt. Daran werden auch die zukünftigen Aktivitäten ausgerichtet. Mit ihren Unternehmen und Standorten ist die Montanhydraulik-Gruppe jedenfalls bestens ausgerüstet, um Lösungen in die ganze Welt zu liefern”, so Dr. Becker.

Das in über 60 Jahren gesammelte Wissen über den Einsatz von Hydrauliksystemen findet sich heute in unterschiedlichsten Maschinen und Anlagen wieder, zum Beispiel in Mobilkranen, Großbaggern, im Stahlwasserbau und Offshore-Sektor, in Tunnelvortriebsmaschinen, Stahlwerken oder Sonderlösungen.

Diese Entwicklung sei vor allem dem Engagement Dr. Lipphardts zu verdanken: “Dr. Peter Lipphardt hat das Unternehmen Montanhydraulik über mehrere Jahrzehnte maßgeblich geprägt”, betont Dr. Ralf Becker. “Indem er neue Geschäftsfelder erschloss, weitere Standorte gründete und Firmen integrierte, stellte er die Weichen für eine zukunftsfähige und erfolgreiche Unternehmensgruppe.”

Montanhydraulik / Stefan Weinzierl