Lauramid PA 12C Handtmann KFZ-Schiebetür

Rollen aus dem PA 12C Lauramid werden für Beschläge von KFZ-Schiebetüren von vielen Automobilherstellern eingesetzt. – Quelle: Handtmann

So bewegen Lauramid Rollen heute schon hunderttausende Autotüren weltweit, das  Gussmaterial hilft bei der Produktion von 3.000 Würsten pro Minute, überträgt Kraft für die Bewegung hunderter von Kilos bis Tonnen oder beschleunigt Massen hochdynamisch in Lineareinheiten in einer Vielzahl von Anwendungen.  

Rollen aus Lauramid bewegen die KFZ-Schiebetüren quasi jedes namhaften Automobilisten. Es ist kein Zufall, dass sich die Hersteller für gerade für Rollen aus diesem Gusspolyamid entscheiden, die je nach KFZ gerade mal zwischen 15 mm und 30 mm groß sind. Denn dieses PA 12C ist ein echter Widerständler: Es trotzt Abrasion, Abplatten und wechselnden Temperaturen ebenso wie Chemikalien.

Dies und die extrem geringe Feuchtigkeitsaufnahme von nur 0,9 Gewichtsprozent sorgen für eine hohe Rundlaufgenauigkeit der Rollen, die von Handtmann Elteka mit und ohne Kugellager produziert werden.

Der Einsatz von Lauramid Rollen ist laut Hersteller  für Automobilisten eine wirtschaftliche Gesamtlösung über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs, die zudem zu zufriedenen Endkunden verhilft. Denn dank Lauramid an den Beschlägen lassen sich die Schiebetüren auch nach langem Gebrauch noch ruckfrei und leichtgängig öffnen und schließen. Und das aufgrund des schmiermittelfreien Einsatzes besonders sauber.

www.handtmann.de