Schaltnetzteil Medizintechnik Fortec

Das hocheffiziente Schaltnetzteil MINT1500 von SL Power liefert schon bei Konvektionskühlung satte 350 W am Ausgang. Bei aktiver Lüfterkühlung können dauerhaft sogar bis zu 500 W entnommen werden. Bild: Fortec

Das effiziente Schaltnetzteil MINT1500 von SL Power liefert schon bei Konvektionskühlung satte 350 W am Ausgang. Bei aktiver Lüfterkühlung können dauerhaft sogar bis zu 500 W entnommen werden. Das einspannige Netzteil liefert 24, 48 oder 56 VDC und passt mit seiner Höhe von nur 38 mm auch in Schaltschrankeinschübe mit nur einer Höheneinheit (1U). Der Wegfall von Ein- oder Ausgangsspannung kann über die Signalpins erkannt werden, hierüber hinaus ist auch die Fernabschaltung des Netzteils möglich, so Fortec.

Bei Überlastung oder Kurzschluss schaltet sich das Netzteil automatisch ab und nimmt den Betrieb ohne Nutzereingriff wieder auf, nachdem die Fehlerursache abgestellt wurde, so Anbieter Fortec. Für den Betrieb eines externen Lüfters steht eine 12-V-Hilfsspannung zur Verfügung, im Standby-Betrieb kann das Netzteil kleinere 5-V-Verbraucher mit bis zu 200 mA versorgen. Mit seinem Wirkungsgrad von 93 %, der doppelten Isolation (2xMOPP) und Zertifizierungen nach IEC60601-1 3rd edition und EN60950 2nd edition ist das MINT1500 eine sehr Wahl sowohl für Anwendungen in der Medizintechnik als auch in der Industrielektronik, heißt es.

Typische Anwendungsgebiete sieht der Hersteller in Dialysemaschinen sowie in Chirurgie- und Beatmungssystemen. Auch dem Einsatz in Labor- und Analyseinstrumenten oder Übertragungswagen steht nichts im Wege. Überall, wo beengte Verhältnisse auf erhöhte Leistungsanforderungen treffen, ist das MINT1500 zu Hause. Alle Modelle tragen das CE-Zeichen und werden vom Hersteller mit einer 3-Jahres-Garantie angeboten.