Mink Blitzableitung

Auch im Bereich der Blitzableitung schafft Bürsten laut Mink zuverlässig Abhilfe. – Quelle: Mink

Neben neuen Entwicklungen hin zu einem geringeren Turmkopfgewicht, effizienteren Antrieben, besseren Fundamenten und kostengünstigerer Installation von Windkraftanlagen, gibt es jetzt neue Innovationen auf dem Gebiet des störungsfreien Betriebs.

In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen der Windkraftindustrie entwickelt Mink Bürsten Abdichtkonzepte mit Bürsten. Durch die Flexibilität und den zahlreichen punktuell arbeitenden Fasern unterscheidet sich die Bürste von vergleichbaren Werkstoffen, wie z. B. Gummi oder Schaumstoff. Seewasserklimatische Einflüsse werden laut Hersteller zuverlässig abgeschirmt und gleichzeitig kann ein Kondensationsfeuchteaustritt realisiert werden, was bei Gummi oder Schaumstoff nicht bzw. nicht optimal gelöst werden kann.

Die Nenngeschwindigkeit der Windkraftanlage wird über die verstellbaren Rotorblätter gesteuert. Die Zahnradverstellung wird mit Bürstendichtungen gegen korrosive Medien von außen und gegen austretendes Fett von innen abgedichtet. Durch die Anpassungsfähigkeit der Fasern an die unterschiedlichsten Gegebenheiten stellt der Einsatz für beliebige Zahnradgrößen bzw. Spaltgrößen kein Problem dar; Spalten mit hohen Maßtoleranzen werden verlässlich geschlossen.

Ein Farbabrieb an den kontaktierten Bauteilen sowie das Festfrieren der Faserbündel wird auf Grund der ausschließlich punktuellen Berührung vermieden. Profile zum Aufstecken, Schrauben oder Nieten sorgen für eine sehr gute Haltbarkeit. Die Montage und Demontage der flexiblen Leistenbürsten ist dabei denkbar einfach.

Als weitere Schutzmaßnahme kann durch Lufttrockner, die die getrocknete Außenluft in die Windkraftanlage einblasen, ein leichter Überdruck erzeugt werden. Damit wird auch bei ungünstiger Windsensorik und Schräganströmung ein Eindringen von Regen und Schnee  verhindert. Durch die Kapselung der trockenen Luft in dem Zwischenraum zweier Bürstenreihen, wird eine Art Luftpolster (Sandwich) aufgebaut, welches die Anlage gegen feuchte und salzhaltige Luft abschirmt.

www.mink-buersten.com