Die Übernahme der italienischen Nuovo Tecno Center Srl soll das Rollon-Angebot mit Linearachsen

Die Übernahme der italienischen Nuovo Tecno Center Srl soll das Rollon-Angebot mit Linearachsen für schwere Produktions- und Logistikanwendungen abrunden. - Bild: Rollon

Die Rollon-Gruppe hat die italienischen Nuova Tecno Center übernommen. Das Turiner Unternehmen stellt Schwerlastachsen her und soll das Portfolio der Gruppe um diesen Punkt erweitern.

Bei der Übernahme stand für Rollon nach eigener Aussage neben der Sortimentserweiterung vor allem der Ausbau des anwendungsbezogenen Know-hows im Vordergrund: Alle Tecno Center-Mitarbeiter wurden übernommen und sollen mit ihrem Wissen über die Konstruktion und Fertigung von Schwerlastachsen und deren Einsatz in Portal-, Produktions- und Logistikanwendungen die Systemkompetenz der Rollon Gruppe stärken. Das Unternehmen will damit weltweit das umfassendste Sortiment an Lineartechnik und kann bis hin zu schweren Vier- und Fünfachssystemen jeden individuellen Anwendungsfall abdecken.

Eraldo Bianchessi, CEO der Rollon Gruppe, sieht die Tecno Center-Übernahme als wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Komplettanbieter für Lineartechnik: “Unsere erklärte Strategie war, einen Lineartechnik-Hersteller zu kaufen, der wirtschaftliche und technologische Synergieeffekte vereint. Mit Tecno Center ist uns das in idealer Weise gelungen.”

Neben Know-how und einem ausgereiften Produktspektrum bringt Tecno Center laut Mitteilung auch seine umfassende Messtechnik und Maschinen für die spanende Fertigung und Spindelbearbeitung mit ein.

Rollon/Stefan Weinzierl