Siemens erweitert Anwendungsspektrum für Servoantriebssystem 1

Siemens hat sein Basis-Servoantriebssystem, bestehend aus dem Umrichter Sinamics V90 und dem Servomotor Simotics S-1FL6, für ein deutlich breiteres Anwendungsspektrum ausgebaut. Das Basis-Servoantriebssystem ist jetzt auch mit Umrichtern in einer 200-Volt-Ausführung und mit Motoren mit kleineren Achshöhen und geringeren Trägheitsmomenten ("Low Inertia"/LI) verfügbar – zusätzlich zu den bereits bekannten 400-Volt-Varianten mit höherem Trägheitsmoment der Servomotoren ("High Inertia"/HI). Die 200-Volt-Umrichter sind bis zu 25 Prozent kleiner als die 400-Volt-Varianten und sparen dadurch weiteren Platz im Schaltschrank.

Mit insgesamt acht Umrichter-Baugrößen und sieben Motorachshöhen mit einem Leistungsbereich von 0,05 bis 7,0 KW eignet sich das System für den Betrieb an ein- und dreiphasigen Netzen. Die unterschiedlichen Motorachshöhen und Flanschmaße erfüllen auch die Anforderungen des asiatischen Markts. Durch geringere Motor-Trägheitsmomente lassen sich nun auch vielfältige einfache Motion-Control-Aufgaben mit Fokus auf dynamisches Bewegen und Verarbeiten – wie beispielsweise Positionieren, Fördern und Wickeln in den unterschiedlichsten Applikationen – kosteneffizient umsetzen.

Umfangreiche integrierte Funktionen wie beispielsweise die Positionierung über Impulsfolgeeingang (PTI), USS/Modbus Anbindung, interne Positionierung (IPos) sowie Drehzahl- und Drehmomentregelung ermöglichen eine Reduzierung der Maschinenkosten.

www.siemens.com