Der neue, kompakte und für Drücke bis 300 bar sowie Temperaturen bis 160 oC  entwickelte

Der neue, kompakte und für Drücke bis 300 bar sowie Temperaturen bis 160 oC  entwickelte Strömungswächter mit Durchflussanzeige (Bild: Meister Strömungstechnik).

Wiesen (pd). Die Baureihe kompakter Hochdruck-Strömungswächter RVM/UA-2 dient nicht nur der elektrischen Überwachung von Durchflussgrenzwerten: Sie wurde speziell für Anwendungen entwickelt, bei denen zusätzlich auch der Volumenstrom angezeigt werden soll. Die Strömungswächter der neuen Baureihe RVM/UA-2 erweitern die Anwendungsmöglichkeiten der Baureihe RVM/U-2. In der Vergangenheit waren Anwendungen bei denen eine mechanische Anzeige erforderlich war für diese Baugröße ausgeschlossen. Anwender waren gezwungen auf die größere RVM/UA-1 Reihe oder auf andere Typenreihen auszuweichen. Die neuen Hochdruck-Strömungswächter haben eine Baulänge von nur mehr 90 mm.  Die mechanische Anzeige ist äußerst robust und zeigt den aktuellen Volumenstrom ohne Einsatz von Hilfsenergie jederzeit zuverlässig an. In der Standardausführung können die Durchflussmesser bis zur Betriebstemperatur von 120 °C, in der Hochtemperaturausführung bis 160 °C eingesetzt werden. Die Druckfestigkeit beträgt 250 bar im Messinggehäuse und 300 bar in der Edelstahlausführung. Acht Standardmessbereiche stehen zur Verfügung. Der kleinste erstreckt sich von 0,02 – 2 l/min und der größte von 8 -30 l/min. Wird eine elektrische Durchflussüberwachung gewünscht, ist der Schaltpunkt vom Anwender innerhalb der Messbereiche frei einstellbar. Durch den Einbau einer Feder, die den Schwebekörper in seine Ausgangslage zurück stellt, lassen sich die Durchflussmesser in beliebiger Einbaulage betreiben. Für die elektrische Überwachung sind die Schwebekörper mit Magneten bestückt, die einen außerhalb vom Gehäuse angebrachten Reed-Kontakt ansteuern. Als Schaltkontakte stehen Schließer oder Wechsler zur Verfügung. Die Kontakte im vergossenen Schaltgehäuse ermöglichen abhängig vom gewählten Anschluss (Steckverbinder oder Kabel) die Schutzklassen IP65 bzw. IP67.