Pulververbundwerkstoffe von SMP

Magnetostriktionsarme Pulververbundwerkstoffe, die SMP für jede Anwendung entwickelt.

Die Pulververbundwerkstoffe weisen sehr geringe Wirbelstrom- und Ummagnetisierungsverluste auf. Die aus ihnen hergestellten induktiven Bauelemente zeichnen sich durch einen kompakten und leichten Aufbau, Verlustarmut, optimales EMV-Verhalten, Geräuscharmut und Wartungsfreiheit aus, so SMP. Die dreidimensionale Isotropie der Werkstoffe sorgt für den kompakten und leichten Aufbau, da die magnetische Eisenweglänge minimiert wird. Dadurch verringert sich die magnetische Feldstärke und der Einsatz von Wicklungsmaterial wird deutlich reduziert. Die speziellen magnetostriktionsfreien Materialien sorgen für sehr leise Bauteile.

Die Werkstoffe besitzen eine hohe Sättigungsinduktion von bis zu 2 Tesla. Das Schwingungsverhalten der Drossel kann durch den Werkstoff oder durch mehrspulige, magnetisch gekoppelte Konstruktionen gezielt eingestellt werden. Die induktiven Bauelemente sind je nach Anwendung als Einleiterdrosseln, Einzeldrosseln, Drosselmodule oder LC-Filter aufgebaut. Sie finden Einsatz in industriellen Anwendungen aus den Bereichen Leistungselektronik, Automatisierung und Signalverarbeitung, in antriebstechnischen Anwendungen, darunter Bahntechnik, Elektromobilität und Schiffstechnik, in der Medizintechnik, bei erneuerbaren Energien und in der Energieversorgung sowie in der Luft- und Raumfahrt. Alle Bauelemente sind RoHS- und REACH-konform und CE- und EAC-zertifiziert, die verwendeten Materialien sind UL-gelistet.

https://www.smp.de