Enemac  Wellenkupplung

Die insgesamt 16 Baugrößen decken einen Drehmomentbereich von 60 – 65.000 Nm ab und sind für Wellendurchmesser von bis zu 205 mm geeignet. Enemac

Der Antriebstechnikspezialist Enemac erweiterte kürzlich sein Wellenkupplungsprogramm um zwei weitere Kupplungstypen. Die Stahllamellenkupplungen der Reihe EWZK und EWZL runden das Angebot von Wellenverbindungselementen ab.

Aufgrund der zahlreichen möglichen Wellenanbindungsvarianten finden die torsionssteifen Stahllamellenkupplungen in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten Verwendung, sowohl in rauen Umgebungen wie beispielsweise in Stahlwerken und Gießereien als auch in hochpräzisen Antriebsträngen von Werkzeugmaschinen, Generatoren oder Prüfständen.

Standardmäßig als formschlüssige Welle-Nabe-Verbindung mit Passfedernuten ausgestattet, sind sie je nach Kundenanforderungen auch mit radialen Klemmnaben, Konusklemmbuchsen, Schrumpfscheiben oder in Halbschalenausführung für eine einfache und schnelle Montage lieferbar.

Die hochfesten Stahl-Lamellenpakete aus rostfreiem Stahl sorgen für den Ausgleich großer axialer, lateraler und angularer Wellenverlagerungen.

Durch die Verwendung variabler Zwischenrohrlängen dient die doppelkardanische Type EWZL ebenfalls als Distanzkupplung um Wellenabstände von bis zu 3 Metern Länge zu überbrücken und eine präzise und spielfreie Drehmomentübertragung zu gewährleisten.

www.enemac.de