Linde

Die zwölf neuen Diesel- und Treibgasstapler im Traglastbereich von 5 bis 8 Tonnen bieten Kraftstoffersparnisse bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell. – Quelle: Linde

Damit profitieren die Kunden, welche vor allem aus der Getränke-, Baustoff- und Papierindustrie sowie Gießereien kommen, einerseits von Kraftstoffersparnissen bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell. Zahlreiche neue technische Funktionen machen die kompakten Kraftpakete Linde H50 bis H80/1100 EVO andererseits noch leistungsfähiger und sicherer. Gleichzeitig sind die Stapler dank umfangreicher Abgasnachbehandlung so sauber wie noch nie.

Für einen sparsamen Kraftstoffverbrauch sorgen moderne Motorentechnik sowie neuerdings die zusätzliche, elektronische Vorsteuerung der Fahrhydraulik. Zusammen mit dem großen Übersetzungsbereich von Verstellpumpe und -motoren des hydrostatischen Linde Antriebs werden optimierte Kennlinien und höchste Leistungen bei niedrigen Drehzahlen erreicht. Weiteres Einsparpotenzial erschließen die drei unterschiedlichen Fahrdynamik-Einstellungen.

Die Stufen Economy, Efficiency und Performance lassen sich voreinstellen und sorgen für eine passgenaue Fahrzeugleistung je nach Kundenwunsch. Mit bis zu 20 Prozent Kraftstoffersparnis im Kundeneinsatz machen sich die noch feiner abgestimmte Hydrostatik und die konfigurierbare Fahrdynamik bei den Betreibern bemerkbar. Und das zahlt sich aus: Bezogen auf 5.000 Betriebsstunden nach dem VDI-Zyklus und bei einem angenommenen Preis von einem Euro pro Liter Dieselkraftstoff summieren sich die Einsparungen auf bis zu 4.500 Euro.

www.linde-mh.de