Linde T 20/T 25 SP

Der 3-kW-Drehstromfahrmotor gewährleistet die hohe Verfügbarkeit und Leistungskraft der Plattform-Hubwagen. – Quelle: Linde

Mehr als 33.000 Niederhubwagen der Modellreihe T 20/T 25 SP hat Linde Material Handling seit der Markteinführung im Jahr 2004 weltweit verkauft. Zur Kundenveranstaltung World of Material Handling (WoMH) 2016 präsentierte Linde für das Erfolgsmodell der Lagerlogistik eine Reihe neuer, kundenorientierter Ausstattungen.

Die neuen Ausstattungen für die Plattform-Hubwagen Linde T 20/T 25 SP erhöhen nochmals den Fahrkomfort, die Effizienz und die Betriebssicherheit. Die wichtigste Neuerung ist ein vollkommen abgekoppelter und gedämpfter Fahrerarbeitsplatz. Plattform und Lenksystem bilden eine kompakte Einheit, die vom Chassis abgekoppelt ist. Vibrationen, Erschütterungen und Humanschwingungen werden dadurch um rund 30 Prozent reduziert.

Linde geht mit dieser Neuerung einen weiteren Schritt in Richtung ergonomische Einheit zwischen Mensch und Maschine. Denn der Plattform-Hubwagen Linde T 20/T 25 SP verfügt über die e-Driver-Technik. Dabei kann sich der Fahrer bequem mit dem Rücken anlehnen, steht entspannt im 45°-Winkel zur Fahrtrichtung und lenkt mit einer Hand, die gleichzeitig alle Fahr- und Hubfunktionen steuert.

Die 45°-Position verschafft ihm eine optimale Rundumsicht auf Strecke und Last in ergonomischer Körperhaltung. Auf diese Weise kann er über einen langen Zeitraum konzentriert und gesundheitsschonend arbeiten, ohne zu ermüden.

Für das Arbeiten in dunklen Umgebungen hat Linde für die Geräte ab sofort einen optionalen LED-Arbeitsscheinwerfer im Programm. Dieser erhöht beispielsweise die Sicherheit und Effizienz der Prozesse beim Be- und Entladen von Lkw-Anhängern, die innen nicht beleuchtet sind. Die Leuchte liegt innerhalb der Fahrzeugkontur geschützt vor Beschädigungen und lässt sich im Bedarfsfall mit einem Handgriff ein- und ausschalten.

www.linde-mh.de