FB14 MM Engineering

Das Förderband FB14 transportiert Teile bis 10 kg bei Bandgeschwindigkeiten bis 45 m/min. – Quelle: MM Engineering

Diese Förderbänder kommen in verschiedenen Branchen zum Einsatz beim Transport von Kleinteilen und Schüttgut, z.B. unter Stanzwerkzeugen, bei Trocken- und Sortierstrecken oder zur Teilekontrolle mittels Kamera.

Neu zur Motek stellt das Unternehmen mit dem FB14 eine Variante mit außen angebrachtem, leistungsstärkerem  24 V Gleichstrommotor mit Schneckengetriebe vor. Dieses System ist konzipiert für schwereres, größeres Transportgut bis 10 kg und höhere Bandgeschwindigkeiten bis 45 m/min.

Für automatisierte Prozesse verfügt der verschleißarme, bürstenlose 24 V DC-Motor über einen integrierten Motorcontroller zur Drehzahlregelung per 0...10 V-Signal. Wahlweise kann der Anwender die Geschwindigkeit auch über ein Potentiometer vor Ort  einstellen.

Weitere Funktionen sind die Ein-Aus-Schaltung, Kurzschlussbremsung und Drehrichtungswechsel. Am Impulsausgang stehen 2 Impulse pro Motorumdrehung zur Verfügung. Zusammen mit dem Schneckengetriebe ist ein wartungsarmer Betrieb möglich.

Das FB14 gibt es mit Gurtbreiten von 35 mm bis 400 mm und Längen bis 4000 mm. An der Umlenkseite lässt sich eine rollende Messerkante mit 15 mm Durchmesser einbauen für einen schonenden, stufenfreien Übergang an die nächste Förderstrecke. Zahlreiche Gurtmaterialien und -ausführungen sind möglich, z.B. glatt oder mit Quer- und Längsprofilen und Wellenkanten. Die Gurtauflage ist stabil ausgeführt mit 2 mm VA-Blech.

MM Engineering fertigt den Grundrahmen des Förderbandes aus Alu-Profilen (System Bosch) in kundenspezifischer Länge und Breite und legt das System für individuelle Bandgeschwindigkeiten und Motoranordnung aus.

www.mm-engineering.com

Halle 3, Stand 146