Heberollen Blickle

Heberollen ermöglichen in zahlreichen Anwendungen in Industrie und Handel eine bisher ungekannte Mobilität. – Quelle: Blickle

Rund 30.000 Produkte umfasst das Sortiment von Blicke bereits – und täglich kommen laut Hersteller neue hinzu. Oft entstehen diese als Antwort auf spezielle Kundenanforderungen. In der Entwicklung individueller Lösungen verfügt der führende Räder- und Rollenspezialist über besondere Kompetenz.

Auf der Motek erstmals zu sehen sind zwei neue Heberollenserien mit integriertem Feststellfuß und mitschwenkendem Betätigungshebel für eine einfache Fußbetätigung. Heberollen ermöglichen in zahlreichen Anwendungen in Industrie und Handel eine bisher ungekannte Mobilität: Vom einfachen Anheben kleiner Transportgeräte bis zum Verfahren und Positionieren schwerer Maschinen. Die Heberollen sind dafür in einer Vielzahl von Ausführungen mit unterschiedlichen Bedienkonzepten erhältlich – unter anderem für den Schwerlastbereich mit Traglasten bis zu zwei Tonnen. Spezielle Varianten bietet Blickle auch zum Ausnivellieren von Bauhöhenunterschieden, etwa für präzise Anwendungen im Maschinenbau. Die hochwertige Bauweise der Heberollen macht diese extrem langlebig und zuverlässig.

Darüber hinaus zeigt Blickle auf seinem Messestand eine weitere Neuheit: antistatische Räder mit Elastik-Vollgummireifen in spurfreier Ausführung. Die Kombination ist laut Hersteller eine echte Innovation: Bisher war diese Art von Rädern lediglich mit schwarzen Reifen erhältlich, die jedoch auf vielen Böden unerwünschte Spuren hinterlassen.

Dieses Problem gehört mit dem spurlos grauen Reifen von Blickle der Vergangenheit an. Antistatische Räder und Rollen sind wichtige Systemkomponenten etwa in der Medizintechnik, der Elektro- und Halbleiterindustrie, der Automobilbranche oder in Krankenhäusern. Auch in explosionsgefährdeten Bereichen ist ihr Einsatz notwendig. Die neue Radvariante von Blickle ist in Raddurchmessern von 100, 125, 160, 200 und 250 mm auf Anfrage erhältlich.

www.blickle.com

Halle 8, Stand 230