Remmert Automationstechnik

Die neue Automationstechnik wird aktuell von zwei großen europäischen Herstellern von Laseranlagen erfolgreich getestet. – Quelle: Remmert

Zwei Automationseinheiten entkoppeln die Ver- und Entsorgung der Bearbeitungsmaschinen. Laser Flex ist mit zwei Automationseinheiten – einem Versorger und einem Entsorger – ausgestattet. Remmert entkoppelt so die Beschickung der Laseranlage. Nach dem Blechzuschnitt hebt die Gabeleinheit des neuen Systems die bearbeitete Metallplatte vom Wechseltisch des Lasers.

Zeitgleich holt die Vakuumeinheit eine neue Platine aus dem angeschlossenen Lager. Sobald der Entsorger die Blechplatte rücklagert oder sie neben der Maschine bereitstellt, bestückt der Versorger den Laser mit der neuen Platte. Lediglich 60 Sekunden benötigt Laser Flex dafür – und ist damit nach einer Benchmark-Studie von Remmert das schnellste System auf dem Markt. Die Stillstandszeiten der angeschlossenen Maschinen gehen gegen null, auch Laser mit einer hohen Bearbeitungsgeschwindigkeit werden optimal unterstützt.

Entsprechend den unterschiedlichen Nutzeranforderungen ist Laser Flex für Bleche in den Formaten 3015 und 4020 konzipiert. Dank Standardschnittstellen zu SPS und IT können mehrere Laser gleichzeitig herstellerunabhängig integriert und parallel durch eine einzige Roboterapplikation mit Material versorgt werden. Flexibel gestaltet ist auch der Anschluss an die Lagertechnik.

Für einen schnellen Zugriff können Anwender die Bleche im unmittelbaren Produktionsumfeld via Ein- oder Doppelturmlager bevorraten. Der Anschluss an größere oder bestehende Remmert-Lagersysteme ist ebenfalls möglich.

www.remmert.de