Außendienst sorgt  jetzt für eine noch intensivere Betreuung des Marktes. Bild: Bito

Außendienst sorgt jetzt für eine noch intensivere Betreuung des Marktes. Bild: Bito

MEISENHEIM (BUC). Der Lagertechnik-Spezialist Bito geht jetzt noch gezielter auf die Anforderungen von Mittel- und Großunternehmen ein, um gerade hier mehr Beratungsleistung zu bieten, so die Firma. Dazu hat das Unternehmen den deutschen Markt jetzt in vier Vertriebsregionen unterteilt. Insgesamt sind 30 festangestellte Mitarbeiter für den Außendienst zuständig. Jedem Gebiet steht ein Verkaufsleiter vor. Diese unterstützen ihre Mitarbeiter und übernehmen zusätzlich Key-Account-Aufgaben.

„Dafür haben wir zusätzlich drei neue Mitarbeiter eingestellt, nämlich Gunnar Passenheim, Jürgen Wallisser und Tim Baumann“, sagt Jürgen Schreck. „Vor der Neustrukturierung war für diese Aufgabe nur unser Mitarbeiter Klaus Eisenmenger zuständig. Er arbeitete vom Werk in Meisenheim aus.“ Nach der Neustrukturierung betreuen die vier Verkaufsleiter ihre Mitarbeiter vom Home-Office aus.

Mit dem Ausbau des Vertriebsnetzes stellt Bito die Weichen für das zukünftige Wachstum des Unternehmens. Ziel ist es, noch schneller und flexibler auf die Herausforderungen des Marktes zu reagieren. Die neue Vertriebsstruktur sorgt für mehr Kundennähe und eine höhere Kundenbindung. Die regionalen Vertriebsmitarbeiter können gezielter auf die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden eingehen als in der bislang zentral organisierten Vertriebsstruktur.