Schwerlast-Intralogistik: 13 000 Güterwaggons jährlich beschichten 1

WEINSBERG (rm). Die Vollert Anlagenbau GmbH ist dabei für die Fertigung von vier Waggonschiebebühnen mit Traglasten zwischen 70 und 100 t zuständig. Eine beheizbare Einhausung der Schiebebühnen schafft einen effektiven Schutz vor Witterungseinflüssen.

In dem 230 km östlich von St. Petersburg gelegenen Werk sollen künftig 13 000 Güterwaggons jährlich produziert werden. Vollert sorgt mit vier bis zu 31 m breiten Waggonschiebebühnen für die interne Anbindung einzelner
Produktionsbereiche. Mit einer Grundfläche von je 250 m2 und Traglasten bis zu 100 t können die Schiebebühnen sehr schwere Lasten tragen und so auch beladene Waggons transportieren.

Doch nicht nur die hohen Traglasten zeichnen die Schiebebühnen aus. Drei davon befinden sich außerhalb der Produktionshallen im Freien, wo die Güterwagen Witterungseinflüssen ausgesetzt wären. Um dies zu verhindern, stattet Vollert die Bühnen mit einer beheizbaren Vollverkleidung aus. So werden die Waggons während des Fertigungsabschnitts im Freien geschützt und können einwandfrei weiterverarbeitet werden.

Zwei der Waggonschiebebühnen sind dabei für die Versorgung der Lackierstraßen mit Eisenbahnwagen aus dem Rohbau zuständig, die dritte Bühne bringt die beschichteten und getrockneten Waggons in die Endfertigung. Eine weitere Schiebebühne befindet sich als einzige in einer Halle und verteilt die Güterwagen, ebenso wie auch einzelne Radsätze, auf die verschiedenen Gleise.

www.vollert.de