Hiwin,Antriebstechnik, UL-zertifizierte Synchron-Linearmotoren, LMSA

Die kompakten Kraftpakete LMSA von Hiwin erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 20 m/s. Sie ermöglichen so - ohne zu ruckeln - extrem kurze Positionierzeiten und erreichen beträchtliche Taktzahlen. Bild: Hiwin

Hiwin, Spezialist für Antriebstechnik, erweitert die Familie seiner UL-zertifizierten Synchron-Linearmotoren LMSA um weitere Baugrößen und optimiert so seinen Baukasten speziell im oberen Leistungsbereich. Der Gewinn für den Anwender: beste Eigenschaften zeichnen die Baureihe LMSA aus, so Hiwin. Die von Hiwin entwickelten, mit 36 mm Gesamthöhe extrem flachen, eisenbehafteten Linearmotoren überzeugen laut Anbieter durch höchste Kraftdichte, also wenig Masse bei gleichzeitig höchsten Kräften. Bei Linearmotoren gilt immer F= m × a. Je geringer also die Motormasse, umso mehr Kraft bleibt für den Vorschub, was einen Vorteil darstellt

Die kompakten Kraftpakete erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 20 m/s. Sie ermöglichen so - ohne zu ruckeln - extrem kurze Positionierzeiten und erreichen beträchtliche Taktzahlen, heißt es. Die Ingenieure von Hiwin haben die Motoren so optimiert, dass sie eine maximale Gleichlaufgüte erreichen. Durch das bewährte Baukastensystem lassen sich beliebig lange Achsen mit beliebig vielen, unabhängig voneinander fahrenden Antrieben in wenigen Schritten auf die individuellen Anforderungen abstimmen.