Spindeln von Schuster Maschinenbau

Im Arbeitsraum sind verschiedene Spindeln angebracht.

Futterteile wie etwa Zahnräder und Kettenräder bis zu einem Durchmesser von 350 mm und einem maximalen Gewicht von 30 kg können somit präzise und kostenoptimiert hartgedreht und anschließend in einer Aufspannung innen und außen geschliffen werden.

Jahrelange Erfahrung mit dem Drehen und Schleifen auf der im Markt bekannten Schuster F 40-Serie, sowie diverse Kundenanforderungen waren der Startschuss bei Schuster Maschinenbau für das Drehen und Schleifen auf einer Pick-up-Maschine. Basis hierfür bildet die modulare Pick-up-Baureihe P30. Im Gegensatz zur F-Reihe, bei der die Hauptspindel fest mit dem Mineralitgussständer verbunden ist, übernimmt bei der P30DSS die Hauptspindel das Be- und Entladen der Werkstücke. Da die P30-Serie variabel aufgebaut ist, kann das integrierte Teilehandling links oder rechts von der Maschine angeordnet sein. Unterschiedliche Schleif- und Abrichtspindeln sind neben der Drehspindel im Arbeitsraum angebracht. Der Arbeitsraum ist großzügig dimensioniert, und das innovative Verkleidungskonzept bietet eine gute Zugänglichkeit, teilt Schuster mit. Ebenso im Arbeitsraum befindet sich das integrierte Messsystem. Wenn nicht im Einsatz, verbirgt sich dieses hinter einer automatischen Abdeckung und ist somit optimal vor Schmutz geschützt.

Speziell bei den Prozessen Hartdrehen und Schleifen macht diese Kombinationsmaschine Sinn. Da das Hartdrehen wesentlich schneller ist als ein entsprechender Schleifprozess, reduziert sich die Bearbeitungszeit signifikant. Der Schleifprozess dient somit nur noch zur Erzielung einer bestimmten Oberflächengüte. Die Lebensdauer der Schleifstifte, beziehungsweise Schleifscheiben wird dadurch erhöht. Dies senkt die Fertigungsnebenkosten deutlich. Da der gesamte Fertigungsprozess in einer Aufspannung erfolgt, wird die Teilepräzision in der Regel verbessert bei einer gleichzeitigen Verkürzung der Bearbeitungszeit, was wiederum die Bauteilkosten reduziert. Der Anwender einer P30DSS erwirbt sich neben den oben genannten Vorteilen vor allem Flexibilität, heißt es.

Die Maschine kann als normale vertikale Pick-Up-Drehmaschine für die Weich- und Hartbearbeitung genutzt werden. Der 12-fach-Revolver von Sauter mit Direct Drive ermöglicht hier auch den Einsatz von angetriebenen Werkzeugen zum Bohren oder Fräsen. Ebenso kann die Maschine nur zum Innen- oder Außenschleifen verwendet werden. Schleifscheiben und -stifte aus CBN und Korund können hier zur Anwendung kommen. Der Schleifscheibendurchmesser beträgt maximal 500 mm. Abgerichtet werden die Schleifkörper mit einer mit- oder gegenläufigen rotierenden Abrichtscheibe oder einer Formrolle. Ein automatisches Wuchtsystem und eine Anfunkerkennung sind sinnvolles Zubehör. Natürlich kann die P30DSS sowohl trocken als auch mit MMS betrieben werden.

https://www.schuster-maschinenbau.de