Smart-Kamera Mettler Toledo

Das System ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich, von einer einzigen Smart-Kamera mit Patchpanel bis hin zu einem Zwei-Kamera-System. – Quelle: Mettler Toledo

Die Verwendung von Smart-Kameras anstelle eines zentralen Steuerungs-PC macht das V2622 laut Mettler Toledo zu einem kompakten Inspektionssystem, das sich für die Implementierung in großem Maßstab ebenso eignet wir für den Einstieg in die optische Inspektion.

Hersteller können den Umfang der Software und die Anzahl der benötigten Kameras für ihr V2622-System selbst festlegen und das System entweder in Eigenregie installieren und einrichten.

Angesichts der wachsenden Anzahl an Branchen, die gesetzlichen Vorschriften zur Produktkennzeichnung unterliegen, gewinnen optische Inspektionssysteme zunehmend an Bedeutung. Als integraler Bestandteil umfassender Programme zur Qualitätskontrolle unterstützen sie Hersteller, wenn es darum geht sicherzustellen, dass nur Produkte mit spezifikationskonformer Verpackung und Kennzeichnung in die Verkaufsregale des Handels gelangen.

Das V2622-System kombiniert von Mettler Toledo entwickelte Software und Hardware für Smart-Kameras zu einer optischen Inspektionslösung, die laut Hersteller jederzeit hohen internen Leistungsstandards gerecht wird. Die Smart-Kameras haben sich bereits in zahlreichen Track&Trace-Anwendungen der Pharmaindustrie bewährt und finden nun auch rasche Verbreitung in anderen Branchen, wo sie in ähnlichen Anwendungsbereichen die Verpackungsqualität, die Lesbarkeit von Codes und das Vorhandensein von Grafiken überprüfen.

Einige Kameramodelle sind mit einer Flüssiglinse ausgestattet, die Fokusänderungen ganz ohne bewegliche Teile ermöglicht und auf diese Weise Umrüstprozesse zuverlässiger und effizienter macht.

www.mt.com