Ergologistik betrachtet den gesamten Produktionsprozess von der innerbetrieblichen

Ergologistik betrachtet den gesamten Produktionsprozess von der innerbetrieblichen Materialbereitstellung bis zur Fertigung am Arbeitsplatz. Die Synthese aus Ergonomie und Intralogistik hilft, gesundheitsschädliche Bewegungen zu vermeiden und die Mitarbeiter zu entlasten. - Bild: item

Neue Bereitstellungs- und Bestückungslösungen für das mehrfach ausgezeichnete item Arbeitsplatzsystem sollen den Aufbau durchgängiger Anwendungen erleichtern.
Ergologistik betrachtet den gesamten Produktionsprozess von der innerbetrieblichen Materialbereitstellung bis zur Fertigung am Arbeitsplatz. Die Synthese aus Ergonomie und Intralogistik hilft, gesundheitsschädliche Bewegungen zu vermeiden und die Mitarbeiter zu entlasten. Das item Arbeitsplatzsystem berücksichtigt Ergonomie in allen Bereichen. Es wurde deshalb als erstes und einziges Komplettsystem mit dem AGR-Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifiziert (www.agr-ev.de).

Einfache Bestückung, perfekter Halt

Passende Übergänge erleichtern die Weiterleitung industrieüblicher Behälterformen wie Sichtlagerkisten oder Euroformatbehälter vom Transportwagen an die Arbeitsstationen, damit die Mitarbeiter beim Bestücken nicht unnötig belastet werden. Die neuen, großen item Tabletts 8 W sind deshalb auf der Zuführungsseite auf Wunsch flach. Die Tabletts dienen als geneigte Lagerfläche in der vollen Breite einer Arbeitsstation, auf der KLTs automatisch geordnet nachrutschen. So können mehrere Ebenen mit Sichtlagerkisten und Behältern am Aufsatz eines 1,80 Meter breiten Tisches platziert werden. Sie eignen sich damit für die gestaffelte Lagerung von Nachschub.

Optimierte Vereinzelungslösungen

Auf der Entnahmeseite sorgen Vereinzelungslösungen für das Arbeiten mit Sichtlagerkisten und KLTs. Die neuen item Greifschalen 8 werden direkt in das Anschlagprofil oder die Profilnut vor der Sichtlagerkiste eingehängt. Ganz nach Bedarf kann man die Schale mit Kleinteilen jederzeit problemlos abnehmen und auf der Arbeitsfläche platzieren. Das durchgängige Greifzungenprofil 8 ist auf Wunsch auf der ganzen Länge eines Tabletts verfügbar. Es unterstützt das Vereinzeln von Schrauben und anderen Kleinteilen in variabel einstellbaren Bereichen.
Das Vereinzeln beispielsweise von Muttern, Unterlegscheiben erleichtert das gezielte Greifen und ist effizienter als die Entnahme von Kleinteilen aus einer vollen Kiste. Der schnelle Zugriff schützt die Mitarbeiter vor Zwangshaltungen und überflüssigen Bewegungen.

Low Cost Automation mit Gleitlagern

Mit den neuen Gleitlagern macht das Profilrohrsystem D30 jetzt auch kreative Lösungen zur Low Cost Automation möglich. Per Dreh- und Schwenkbewegungen werden Be- und Entladevorgänge automatisch ausgeführt. Das auch als Karakuri bezeichnete Verfahren zur rein mechanischen Automation entlastet die Mitarbeiter und erfordert keine komplizierte Technik. Alles wird mit dem Lean Production Systembaukasten vor Ort gebaut. Gleitlager benötigen wenig Bauraum und lassen sich in bestehende Gestelle integrieren.

Konstruktion kompletter Warenzüge

Ergologistik gewährleistet den kraftschonenden Transport von Waren an die Arbeitsplätze. Mit dem Profilrohrsystem D30 lassen sich Betriebsmittel wie Wagen ganz im Sinn der Lean Production sehr einfach konstruieren. Die stabilen Verbinder sorgen für dauerhaft starken Halt und geringen Wartungsaufwand. Die neue item Deichsel verbindet Wagen, damit mehr Produkte in einem Zug bewegt werden können. Besonders ergonomisch ist die selbstaufstellende Deichsel. Eine stabile Feder drückt den Bügel permanent nach oben, wodurch sich die Deichsel beim An- und Abkuppeln rückenschonend mit dem Fuß bedienen lässt.

Erfahren Sie mehr über das item Arbeitsplatzsystem und die praktischen Online-Konfiguratoren unter: www.item24.de/aps
Informationen zum Lean Production Systembaukasten finden Sie unter: www.item24.de/lp

Marina Reindl/Gabriel Pankow