SoundEar,Gehör,Lärm

Obwohl Demenz sich allmählich zu einer Volkskrankheit entwickelt hat, kann man selbst dazu beitragen, das Risiko zu vermindern. - Bild: SoundEar

Obwohl Demenz sich allmählich zu einer Volkskrankheit entwickelt hat, kann man selbst dazu beitragen, das Risiko zu vermindern. Forscher weisen nämlich darauf hin, dass man sich das ganze Leben lang verschiedener Faktoren bewusst sein soll, um die Risiken für diese Krankheit zu mindern. Z.B. sein Gehör schützen, denn Schwerhörigkeit trägt als Ursache zur Entwicklung von Demenz bei.

Ein Drittel aller Demenzfälle kann vermieden werden

Es gibt neun Faktoren, die zu Demenz führen können. Wenn man damit bewusst umgeht, kann weltweit ein Drittel der Demenzfälle vermieden werden. Diese neun Faktoren können zu Demenz führen:

• Niedriges Ausbildungsniveau (Schulbesuch endet im Alter von 11-12 Jahre)
• Schwerhörigkeit
• Bluthochdruck
• Übergewicht
• Rauchen
• Depressionen
• Mangelnde physische Aktivität
• Soziale Isolierung
• Diabetes

SoundEar,Mittelohr
Innenohrschwerhörigkeit und Schwerhörigkeit im Bereich des Außen– und Mittelohres. - Bild: SoundEar

Schwerhörigkeit kann zu Demenz führen

Schwerhörigkeit kann zu sozialer Isolation führen, weil es oft schwierig ist, sich im sozialen Kontext einzubringen, wenn man dem Gespräch nicht folgen kann. Sich sozial zu isolieren, kann Depressionen zur Folge haben. Depression ist auch einer der neun Faktoren, die man vermeiden sollte, um Demenz vorzubeugen.

Innenohrschwerhörigkeit und Schwerhörigkeit im Bereich des Außen– und Mittelohres

Man unterscheidet zwei Arten von Schwerhörigkeit, die Innenohrschwerhörigkeit und die Schwerhörigkeit im Bereich des Außen- und Mittelohres.

Die Schwerhörigkeit im äußeren und mittleren Bereich des Ohres ist zurückzuführen auf Schäden, die durch hohe Lautstärke verursacht sind. Diese Form von Schwerhörigkeit kann Demenz zur Folge haben, aber kann z.B. durch das Tragen eines Hörgerätes abgemildert werden.

Drei Ratschläge zur Vermeidung von Schwerhörigkeit

• Lautstärke reduzieren
• Ohrstöpsel oder Gehörschutz tragen
• Dem Ohr eine Pause geben

Bei der Arbeit kennt man den Lärmpegel nicht immer so genau. Hier kann Lärmmesser mit Warnanzeige eine große Hilfe sein. Diese gibt es in verschiedenen Varianten, sowohl für die Industriehalle als auch für das Büro.

SoundEar,Lärm
SoundEar NoiseGuide für das Büro. - Bild: SoundEar

Testen Sie sich selbst

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Gehör im Laufe des Tages beeinflusst wird, können Sie einen einfachen Test machen:

Abends, bevor Sie Sie zu Bett gehen, schalten Sie Musik ein und stellen dabei eine für Sie angenehme Lautstärke ein. Am nächsten Morgen, nach einer geräuschfreien Nacht für Ihre Ohren, schalten Sie die Musik mit der zuvor eingestellten Lautstärke ein. Möchten Sie die Musik spontan leiser machen? Dann wurde ihr Gehör am Tag zuvor von Lärm beeinflusst.

Quelle: The Lancet Commission on Dementia Prevention, Intervention and Care

SoundEar