optischer Sensor Messsystem Qualitätssicherung  Alicona

Der optische Sensor ist ein Messsystem, das in erster Linie zur Qualitätssicherung in der Serienfertigung eingesetzt wird. – Quelle: Alicona

Ein Roboter übernimmt die 3D Positionierung des Messsensors und ermöglicht so den Einsatz in der Fertigungslinie. In nur einem Schritt werden alle notwendigen Parameter an unterschiedlichen Positionen eines Werkstücks gemessen.

Verknüpfte Prozessketten, flexiblere Produktionssysteme, Ressourceneffizienz und steigende Qualitätsansprüche sind Schlüsselthemen des Produktionstrends Industrie 4.0.

Die fertigungsintegrierte Messtechnik nimmt in diesem Umfeld laut Dr. Stefan Scherer, Geschäftsführer von Alicona, eine wesentliche Rolle ein: „Durch die schnelle Lieferung von zuverlässigen Messdaten in der industriellen Fertigung erhalten Anwender wichtige Echtzeit-Informationen zum Zustand von Prozess und Produkt.

Mangelhafte Werkstücke werden frühzeitig erkannt und Ressourceneinsparungen somit realisiert. Mit dem neuen Messroboter zeigt Alicona als führender Anbieter in der optischen 3D Messtechnik einmal mehr, wie er optische 3D Oberflächenmesstechnik in die Fertigung integriert.“

Mit dem hochauflösenden, rückführbaren 3D Messsensor gepaart mit einem 6-Achs-Roboter profitieren Werkzeughersteller jetzt von einer noch höheren Automatisierung und Geschwindigkeitssteigerung in der Qualitätskontrolle.

Der eingesetzte flächenhafte 3D Messsensor ist ideal für die Verwendung in der Produktion: Er ist robust bei Vibrationen, unempfindlich gegenüber Fremdlicht, schnell und lässt sich leicht in bestehende Systeme integrieren. Zwei unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten sorgen für die optimale Einbindung in die Fertigungslinie: Der optische Sensor ist an einem Roboter montiert und dieser fährt verschiedene Werkstücke an.

Eine andere Option ist die Manipulation der Werkstücke durch den Roboter zum Sensor.

www.alicona.com